Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Farbe auf dem Geweih

Finnlands Rentiere leuchten jetzt im Dunklen

Leuchtet im Dunkeln - die reflektierende Farbe auf dem Geweih der Rentiere soll Wildunfälle in Finnland verhindern.
+
Leuchtet im Dunkeln - die reflektierende Farbe auf dem Geweih der Rentiere soll Wildunfälle in Finnland verhindern.

Um die Straßen im Norden Finnlands sicherer zu machen, greifen die Finnen zu ungewöhlichen Mitteln. Reflektierende Farbe auf den Geweih der Rentiere soll jetzt Wildunfälle verhindern.

In Finnland werden pro Jahr fast 4000 Rentiere bei Autounfällen getötet. Gerade zwischen November und Dezember kommt es immer wieder zu schweren Wildunfällen. Auch für Autofahrer ist eine Kollision mit einem Rentier gefährlich. Ausgewachsene Hirsche können bis zu 300 Kilogramm wiegen. Die Wucht des Aufpralls ist bei diesem Gewicht enorm. Dazu sind die großen Säugetiere auch sehr zutraulich. Sie scheuen nicht vor Motorlärm und halten sich deswegen auch nicht von den Landstraßen fern.

Um die Straßen sicherer zu machen, haben die Finnen die Rentiere angepinselt. Mit der leuchtenden Farbe sollen die Vierbeiner, laut dem Verband der finnische Rentierhirten, sichtbarer gemacht werden. Fällt Scheinwerferlicht auf das angemalte Geweih, reflektiert die Farbe im Dunklen. Autofahrer können abbremsen und haben so die Chance, einen Unfall zu verhindern.

Die Idee stammt ursprünglich aus Kanada. Dort ist es üblich, die Fahrbahn mit Leuchtfarbe zu markieren, um so Autofahrer auf die Rentiere aufmerksam zu machen. Die Finnen haben aber gleich die Geweihe der Tiere selbst angemalt.

ml

Kommentare