Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Zukunft mit Offroad

Seat will neues SUV-Modell bauen

Seat IBX Concept Car auf dem Genfer Automobilsalon 2011
+
Auf dem Genfer Autosalon 2011 gab das Seat IBX Concept Car sein Debüt. So könnte der neue SUV von Seat aussehen.

Mit Bodenfreiheit und Allrad will Seat aus den roten Zahlen fahren. Die spanische Volkswagen Tochter will 2016 einen SUV auf den Markt bringen.

2016 komme die Geländelimousine auf die Straße, teilten die Spanier am Mittwoch mit und bestätigten entsprechende Medienberichte. Seat-Chef Jürgen Stackmann nannte das erste SUV-Modell des Unternehmens einen „wichtigen Schritt auf unserem Weg hin zu nachhaltiger Profitabilität“.

Die VW-Tochter hat seit 2008 mehr als eine Milliarde Euro operativen Verlust gemacht. Mittelfristig soll das Sorgenkind aber fünf Prozent Rendite abwerfen. Das schafft derzeit nicht einmal die Kernmarke Volkswagen Pkw.

Wo das neue Modell gebaut wird, ist laut einem Seat-Sprecher noch nicht entschieden. Die Zeitschrift „Automobilwoche“ hatte Ende 2013 unter Berufung auf Insider berichtet, ein neuer Seat-SUV könne bei Skoda in Tschechien gefertigt werden. Die VW-Schwestermarke hat bereits den Yeti als SUV im Programm.

dpa

Kommentare