Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Doch nicht so schnell?

SSC Tuatara: Zweifel an der Rekordfahrt mit über 500 km/h

Fahraufnahme eines SSC Tuatara im Profil
+
Der Tuatara von SSC hat einen neuen Geschwindigkeitsrekord aufgestellt.

2007 holte SSC North America mit dem Ultimate Aero den Titel als schnellstes Serienauto der Welt. Bugatti, Hennessey und Koenigsegg konterten. Jetzt hat SSC den Thron zurückerobert – doch es gibt Zweifel.

Las Vegas – Den Titel des schnellsten Serienautos der Welt beansprucht seit Kurzem wieder der US-Hersteller SSC North America für sich. Der Rennfahrer Oliver „Oli“ Webb (29) den neuen Tuatara auf der bei Las Vegas gelegenen State Route 160 in zwei gegenläufigen Fahrten auf einer über elf Kilometer langen Graden auf 484,53 und 532,93 km/h. Das entspricht einem Durchschnittswert von 508,73 km/h, was nun als neue Bestmarke gilt. Bislang war der Agera RS von Koenigsegg Rekordinhaber mit rund 447 km/h.

SSC sind die Fehler bei den Videoaufnahmen mittlerweile bewusst. SSC-Chef Jerod Shelby hat sich dafür entschuldigt, dass die „Aufnahmen nicht richtig geprüft“ wurden. So gab es zwei verschiedene Videos aus dem Cockpit. Die eingeblendeten Telemetrie-Daten des Geschwindigkeitsverlaufs waren zum Teil nicht korrekt. Die Telemetrie-Daten zeigen, dass sich das Fahrzeug bewegt, bevor es tatsächlich losfährt – offensichtlich ein Problem der Synchronisation. Den kompletten Artikel zu den Zweifeln an der Rekordfahrt des SSC Tuatara lesen Sie bei 24auto.de* *24auto.de ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerks

Kommentare