Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Horrender Preis

8.700 Euro für knapp zwei Kilometer Taxifahrt: Frau bekommt Hammer-Rechnung

Eine Frau wartet auf ein Taxi. (Symbolbild)
+
Eine Frau in San Francisco bekam für eine kurze Taxifahrt eine 10.000-Dollar-Rechnung. (Symbolbild)

Die Fahrt war kurz, die Rechnung dafür umso gigantischer: Rund 8.700 Euro sollte eine Frau für nicht einmal zwei Kilometer Taxifahrt bezahlen.

San Francisco (USA) – Taxifahren kostet in der Regel deutlich mehr als Bus und Bahn – aber dass es gleich so teuer wird? Eine Frau in San Francisco hat nach einer kurzen Fahrt eine satte Rechnung erhalten: 9.875 US-Dollar sollte sie zahlen – umgerechnet rund 8.700 Euro. Ursache war ein kleiner Fehler – doch die Nachwirkungen waren riesig.

Wie der „San Francisco Chronicle“ berichtet, dauerte die Fahrt von Margarita B. und ihrem Ehemann Chris S. mit einem Taxi zu einem Geburtstagsdinner exakt 11 Minuten. Die Strecke: Gerade einmal 1,1 Meilen (knapp 1,8 Kilometer). Der Preis: 7,90 US-Dollar laut Taxameter plus 25 % Trinkgeld ergaben einen Betrag von 9,87 US-Dollar. Margarita B. bezahlte mit Kreditkarte über das PayPal-Terminal des Fahrers, weil das eingebaute Gerät des Taxis ihre Karte nicht lesen konnte. Die versprochene Quittung per E-Mail bekam sie laut eigenen Aussagen nie. Dafür flatterte einige Tage später eine satte Kreditkartenabrechnung ins Haus: Statt 9,87 US-Dollar wurde ihr für die kurze Fahrt das 1.000-fache in Rechnung gestellt: 9.875 US-Dollar. Der Fehler schien also ziemlich klar: Doch zunächst blieb die Frau auf den Kosten sitzen.
Wie Margarita B. schließlich doch noch um eine Zahlung der horrenden Taxirechnung herumkam, verrät 24auto.de.*

*24auto.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Kommentare