Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Aufnahme von Dashcam

Beinahe-Crash: Tesla Model Y zeigt irre Reaktion

Ein Tesla Model Y weicht einem weißen SUV aus.
+
Dieser Tesla-Fahrer hatte gleich mehrere Schutzengel.

Ein Tesla-Fahrer aus China hatte bei einem Beinahe-Crash gleich mehrere Schutzengel. Eine Dashcam hält den Vorfall auf Video fest.

China – Als die A-Klasse 1997 bei einem „Elchtest“ umkippte, sorgte das für heftige Reaktionen in den Medien und der Autobranche. Damit so etwas nicht noch einmal passiert, wurde das Elektronische Stabilitätsprogramm (ESP) standardmäßig verbaut – andere Hersteller folgten.
24auto.de weiß, wieso der Tesla-Fahrer gleich mehrere Schutzengel hatte.

Seit 2011 ist das ESP in der Europäischen Union für alle neu zugelassenen Fahrzeuge verpflichtend. 2022 kommen weitere Assistenzsysteme hinzu. Und auch der Elchtest ist inzwischen ein wichtiger Bestandteil bei Autotests. Das Model Y von Tesla hat diesen in einem Test des Portals „km77.com“ mit 83 km/h absolviert. Wie wichtig das ist, zeigt ein Video aus China, das von Ray4Tesla auf Twitter gepostet wurde. Darin ist zu sehen, wie ein Tesla Model Y einem weißen SUV ausweichen muss, der aus dem Nichts auftaucht.*24auto.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA