Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Mangelnde Nachfrage

Aus für Toyota Prius – Konkurrenz im eigenen Haus bremst Hybrid-Pionier aus

Fahraufnahme eines Toyota Prius von schräg vorn
+
Der Hybrid-Pionier Toyota Prius wird zum Auslaufmodell.

Anfangs belächelt, am Ende aber ein Wegbereiter: Der Toyota Prius Hybrid ist wegen mangelnder Nachfrage in Deutschland ab sofort nicht mehr bestellbar.

Köln – Nach rund zwei Jahrzehnten nimmt Toyota* den Hybrid-Pionier Prius und den Van-artigen Prius Plus in Deutschland vom Markt. Lediglich die optisch eigenständige Plug-in-Variante mit extern aufladbarer Batterie bleibt im Programm. In anderen Ländern läuft der Urvater der Doppelantriebs-Technik wie gewohnt weiter. 

Die Ursache für die mangelnde Popularität ist vor allem die große Konkurrenz im eigenen Haus. Mit dem 2019 gestarteten Corolla, dem SUV*-Modell RAV4 und C-HR sowie dem kurz vor dem Modellwechsel stehenden Yaris hat Toyota vier deutlich gefragtere Hybridautos im Programm. Zusammen kamen sie allein im Juni auf knapp 2.700 Neuzulassungen, seit Jahresbeginn fanden sie fast 18.000 Kunden. Lesen Sie mehr zum Abschied des Toyota Prius vom deutschen Markt bei 24auto.de* *24auto.de ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerks

Kommentare