Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Überblick: Diese neuen Modelle gehen an den Start

Langsam dämmert es: Rolls-Royce will 2016 ein Cabrio namens Dawn (Dämmerung) bringen, das an den Silver Dawn aus den 50er-Jahren erinnert. Foto: Rolls Royce
+
Langsam dämmert es: Rolls-Royce will 2016 ein Cabrio namens Dawn (Dämmerung) bringen, das an den Silver Dawn aus den 50er-Jahren erinnert. Foto: Rolls Royce

Ein Roadster, ein Cabrio und ein SUV stehen in den Startlöchern. Rolls-Royce hat den Dawn angekündigt, Mazda den Preis für den MX-5 bekanntgegeben. Und Ssangyong hat Details zu Ausstattung und Motorenauswahl des Tivoli veröffentlicht.

Rolls-Royce Dawn wird zweites Cabrio der Nobelmarke

Gegen die vornehme Blässe der High Society tut Rolls-Royce etwas. Für Anfang 2016 hat die noble BMW-Tochter jetzt ihr zweites Cabrio nach dem Phantom Drophead Coupé angekündigt. Der offene Wagen werde den Namen Dawn (Dämmerung) tragen und soll an den legendären Silver Dawn aus den 1950er Jahren erinnern, teilte das Unternehmen mit. Als technische Basis für das neue Modell dient nach Informationen aus Unternehmenskreisen der Ghost, der etwas handlicher und deutlich günstiger ist als die Phantom-Baureihe. Den ersten Schritt hin zum Cabrio haben die Briten dabei bereits gemacht. Schließlich gibt es den Wagen als Wraith seit Ende 2013 bereits als zweitüriges Coupé, dem man jetzt nur noch das Dach abnehmen muss.

Neuer Mazda MX-5 kostet mindestens 22 990 Euro

Für 22 990 Euro bringt Mazda ab 11. September den Roadster MX-5 zu deutschen Händlern. Dafür gibt es den 96 kW/131 PS starken Basisbenziner mit Voll-LED-Scheinwerfern, Klimaanlage und Audiosystem. Für den stärkeren Benziner mit 118 kW/160 PS werden mindestens 26 890 Euro fällig, allerdings kommt der Zweisitzer dann in der zweithöchsten Ausstattung Exclusive-Line und verfügt unter anderem über Klimaautomatik, Sitzheizung und Lederausstattung.

Ssangyong Tivoli startet im Juni ab 15 490 Euro

Der südkoreanische Hersteller Ssangyong bringt sein neues kleines SUV am 20. Juni zu den deutschen Händlern. Zu Preisen ab 15 490 Euro wird der Tivoli von einem 1,6-Liter-Benziner mit 94 kW/128 PS und 160 Newtonmetern Drehmoment angetrieben. Zur Ausstattung gehören eine Klimaanlage oder ein Audiosystem mit USB- und Aux-Anschlüssen. Im Herbst dieses Jahres wird zudem ein 1,6-Liter-Diesel mit 85 kW/115 PS und 300 Newtonmetern nachgereicht.

Kommentare