Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Mit Strom durch die Prärie

VW plant echten E-Geländewagen: Design erinnert an diese Offroad-Legenden

Grill des Volkswagen Atlas SEL
+
Volkswagen plant einen robusten E-Geländewagen.

Volkswagen plant offenbar ein E-SUV, das als ID-Modell schon 2023 auf den Markt kommen soll. Im Gegensatz zu einem BMW iX3 und Mercedes-Benz EQB soll es aber ein richtiges Offroad-Mobil werden.

Wolfsburg – VWs Lifestyle-Gefährt ID.Buggy ist tot, es lebe der ID-RUGGDZZ. Volkswagen wollte den Buggy in Zusammenarbeit mit dem Start-up e.Go Mobile aus Aachen bauen, das inzwischen aber Insolvenz anmeldete. Stattdessen soll es jetzt einen waschechten E-Geländewagen in Eigenregie geben. (Volkswagen strafft die Modellpalette: Welche Baureihen streicht Wolfsburg?)*

Volkswagen (VW Golf 2.0 TDI: Wenig zu meckern, aber mit zweifelhaften „Modernisierungen“)* verfolgt mit dem ID.RUGGDZZ: besondere Geländetauglichkeit. In Kürze steht dem Vernehmen nach bei VW die Entscheidung über eine Serienfertigung an. Gibt es grünes Licht für den ID.RUGGDZZ, bekommt er in der Serienversion sicher einen anderen Namen*. *24auto.de ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerks

Kommentare