Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Fahrt in den Urlaub

Vor dem Start Reifendruck und Flüssigkeiten prüfen

Wer viel Gepäck geladen hat, muss den Reifendruck erhöhen. Foto: Christin Klose/dpa-tmn
+
Wer viel Gepäck geladen hat, muss den Reifendruck erhöhen. Foto: Christin Klose/dpa-tmn

Bevor sie in den Urlaub starten sollten Autofahrer die Technik ihres Autos checken, dazu gehört auch ein Blick unter die Motorhaube und der richtige Luftdruck der Reifen.

Berlin (dpa/tmn) - Genug Wischwasser mit Sommerreiniger im Behälter für die Scheibenreinigungsanlage? Ölstand korrekt im Motor und ausreichend Wasser im Kühler? Sowas sollten Sie prüfen, bevor Sie mit dem Auto in den Urlaub fahren, rät der ADAC Berlin-Brandenburg.

Auch ein Blick auf die Reifen darf nicht fehlen. Haben die noch genug Profil? Es sollten mindestens 3 anstelle der 1,6 Millimeter Mindesttiefe sein, die der Gesetzgeber vorschreibt.

Bei schwerer Beladung durch Gepäck und Insassen muss der Luftdruck erhöht werden. Die Hersteller geben entsprechende Hinweise meist in der Bedienungsanleitung und auf der Innenseite des Tankdeckels oder am Türholm der Fahrerseite. Zu wenig Druck wirkt sich negativ auf das Fahrverhalten aus, verlängert Bremswege und erhöht den Verschleiß. Grundsätzlich schade es nicht, mit 0,2 bar mehr als angegeben zu fahren, so der Autoclub.

© dpa-infocom, dpa:200625-99-561446/2

Kommentare