Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Diesel-Sportler

VW Golf GTD ab 38 114 Euro im Handel

Diesel-Sportler: VW Golf GTD ab 38 114 Euro im Handel
+
Sportlicher Selbstzünder: Beim 200 PS starken GTD startet VW die Preisliste bei 38 114 Euro. Foto: Volkswagen AG/dpa-tmn

VW beweist im Golf ein Herz für eilige Vielfahrer und bringt auch von der achten Auflage seines Kompakten jetzt wieder als den Diesel-Sportler GTD an den Start.

Wolfsburg (dpa/tmn) - Auch von der achten Golf-Generation gibt es wieder ein besonders sportliches Dieselmodell. Der Golf GTD rollt laut VW in diesen Tagen in den Handel und kostet mindestens 38 114 Euro. Dafür gibt es den Fünftürer mit einem 2,0 Liter großen Selbstzünder, der mit 147 kW/200 PS und 400 Nm die aktuelle Leistungsspitze in der GTD-Historie markiert.

Damit beschleunigt er dem Hersteller zufolge in 7,1 Sekunden aus dem Stand auf Tempo 100 und erreicht ein Spitzentempo von 245 km/h. Der Verbrauch im Mittel liegt bei 4,4 Liter (117 g/km CO2). Außerdem drückt eine doppelte Adblue-Einspritzung den NOx-Ausstoß um bis zu 80 Prozent und macht den Diesel so laut VW zu einem der saubersten seiner Art.

Ähnlich wie beim GTI für die Otto-Fraktion und dem GTE für die Plug-in-Freunde hat VW auch beim GTD das Design etwas modifiziert. So fährt der Spitzendiesel mit einem Kühlergrill in Wabenoptik, einer LED-Leiste zwischen den Scheinwerfern, einem dezenten Heckspoiler und zwei markanten Endrohren. Außerdem hat VW das Fahrwerk um 15 Millimeter tiefer gelegt und die Ausstattung unter anderem um Sportsitze mit Karomuster erweitert.

© dpa-infocom, dpa:201123-99-433099/2

Kommentare