Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Abkassieren auf Befehl

Knöllchen-Quote für Wiener Polizei

Geschwindigkeitskontrolle in Österreich
+
Wiener Polizisten sollen Knöllchen-Quote erfüllen.

Rotlicht- oder Temposünder - bei Autofahrern sollen Wiener Polizisten ordentlich abkassieren. Auf Weisung sind eine genaue Mindestanzahl von Anzeigen pro Monat zu leisten.

Über die „Quote zum Abkassieren“ berichtet die Wiener „Kronen Zeitung“. Indem die Ordnungshüter gründlicher kontrollieren sollen entsprechend mehr Anzeigen erstattet werden. Das soll die Verkehrssicherheit erhöhen.

Ein Polizeisprecher sagte, die Maßnahme beziehe sich aber nur auf sicherheitsgefährdende Verkehrsdelikte wie Tempo-Überschreitungen, gefährliches Verhalten vor Schulen oder Rotlicht-Verstöße. Kein Thema seien hingegen Falschparker. Falls ein Beamter die Quote nicht erreiche, würden beispielsweise Kollegen das Gespräch mit ihm suchen und ihm entsprechende Möglichkeiten aufzeigen.

Verrückte Park-Unfälle

mid

Kommentare