19-Jähriger verliert Hand beim Zündeln mit Böllern

Neuburg-Schrobenhausen - Beim Zündeln mit Böllern hat ein junger Mann aus dem Landkreis Neuburg-Schrobenhausen eine Hand verloren.

Der 19-Jährige habe am Dienstagabend im Keller eines Einfamilienhauses mit den Feuerwerkskörpern hantiert, als diese plötzlich explodierten, teilte das Landeskriminalamt (LKA) am Mittwoch mit. Dabei sei ihm die linke Hand abgerissen worden. Der gelernte Metallbauer habe noch selbst die Rettungskräfte rufen können.

Er wurde mit einem Hubschrauber ins Krankenhaus geflogen. Das LKA warnte in diesem Zusammenhang vor leichtsinnigem und unsachgemäßem Umgang mit Feuerwerkskörpern.

dpa

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser