Auerbräu bekommt 38-Tonnen-Spülmaschine

+

Rosenheim - Buchstäblich Maßarbeit leisteten die Mitarbeiter der Krones AG auf dem Auerbräu-Gelände. Dort installierten sie im ersten Obergeschoss der Brauerei eine 38 Tonnen schwere Reinigungsmaschine.

Per Tieflader wurde der Koloss in zwei Nächten von Flensburg nach Rosenheim gebracht. Ein weiteres Hindernis wartete dann vor Ort auf die Monteure: Um die Maschine zu ihrem endgültigen Standort in den ersten Stock der Brauerei zu bekommen, musste ein großes Loch in die Außenwand geschlagen werden. Nur so konnte die Reinigungsmaschine in Maßarbeit eingepasst werden. Das rechte Bild wurde mit einer Spezialkamera vom Kranhaken aus aufgenommen. Auerbräu setzt auf die neue Maschine, um in Zukunft noch umweltschonender arbeiten zu können.

"Durch den niedrigeren Energie- und Wasserverbrauch gehen wir von einer Einsparung von über 30 Prozent aus", erklärt Auerbräu-Geschäftsführer Thomas Frank. Weitere neue Geräte von Krones werden die Abfüllanlage zusätzlich modernisieren. In Zukunft könne man so fast durchgehend 30000 Flaschen pro Stunde säubern, sagt Frank. "Eine enorme Effizienzsteigerung." Bereits Ende November sollen die ersten Flaschen ihren Weg durch das modernste Modell nehmen, das der Markt derzeit bietet.

Oberbayerisches Volksblatt

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser