50-Jähriger Betrüger verursacht Millionenschaden

Nürnberg - Ein 50-jähriger Nürnberger soll mit fingierten Autoverkäufen einen Schaden von fast 1,5 Millionen Euro angerichtet haben. Wie er seine Kunden übers Ohr haute:

Wie die Polizei am Dienstag berichtete, soll der Mann im Internet teure Fahrzeuge angeboten und mehr als 20 Käufer geprellt haben. Die Interessenten haben demnach jeweils Vorkasse geleistet.

Als sie ihre neuen Autos abholen wollten, wurden die Verträge von dem 50-Jährigen zwar aufgelöst, das Geld aber nicht zurückgezahlt. Die Wagen wurden teilweise mehrfach verkauft, obwohl sie schon an einen Käufer übergeben worden waren. Der 50-Jährige legte ein Teilgeständnis ab.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser