Autobrand: Halter handelte geistesgegenwärtig

+
Diese A-Klasse ist komplett ausgebrannt.

Unterneukirchen - Komplett ausgebrannt ist am Samstagnachmittag ein Mercedes. Dabei reagierte der Fahrzeughalter geistesgegenwärtig und verhinderte so vermutlich Schlimmeres.

UPDATE, Polizeimeldung:

Am Samstag, 16.05.15, gegen 16.05 Uhr, wurde die Feuerwehr Unterneukirchen wegen des Brandes eines Autos in der Mauerberger Straße alarmiert. Die Löschhelfer rückten mit drei Fahrzeugen und 25 Mann aus. Nach dem Ablöschen war der gebrauchte Wagen jedoch bereits komplett ausgebrannt. Der 56-jährige Fahrzeughalter aus Burgkirchen wollte nach dem in Auftrag gegebenen Einbau einer neuen Kupplung eine Probefahrt unternehmen, als das Auto bereits beim Zündvorgang stark zu rauchen begann. 

Der Fahrzeugbesitzer reagierte geistesgegenwärtig und fuhr den Pkw noch auf einen freien Parkplatz, um ein Übergreifen der Flammen auf den daneben stehenden Fuhrpark zu verhindern. Die Brandursache dürfte in einem technischen Defekt zu suchen sein.

Autobrand in Unterneukirchen

Die Erstmeldung:

Am Samstagnachmittag kam es in Unterneukirchen auf einer Kiesstrasse neben der Mauerbergerstrasse kurz vor der Unterführung der B299 gegen 16.40 Uhr zu einem Autobrand. Trotz der schnell anrückenden Feuerwehr aus Unterneukirchen brannte die Mercedes A-Klasse vollständig aus.

Laut unbestätigten Informationen von vor Ort war der Mercedes, der mit roten Nummernschildern bestückt war, wohl auf einer Probefahrt nach einer Reparatur unterwegs und fing dann aus bislang ungeklärten Gründen Feuer. Von den Einsatzkräften vor Ort wurde ein technischer Defekt vermutet. Der Fahrer des Pkw blieb bei dem Vorfall unverletzt.

Dies ist mittlerweile der vierte Pkw-Brand innerhalb der letzten sieben Tage in den Landkreisen Altötting und Mühldorf.

TimeBreak21/Polizei Altötting

Quelle: innsalzach24.de

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser