Bayernweiter Warnstreik am Mittwoch

Krankenhausärzte: Streik trifft viele Kliniken in der Region

+
  • schließen

Rosenheim - Am Mittwoch (15. Mai) findet erneut ein bayernweiter Warnstreik von Ärztinnen und Ärzten an kommunalen Krankenhäuser statt. Auch viele Kliniken unserer Region sind betroffen.

Der Marburger Bund Bayern hat für Mittwoch (15. Mai) alle angestellten Ärzte der tarifgebundenen kommunalen Kliniken im Freistaat zu einem ganztägigen Warnstreik aufgerufen. Am frühen Nachmittag ist eine zentrale Kundgebung auf dem Münchener Odeonsplatz geplant.

Die Ärztegewerkschaft fordert für die Krankenhausärzte unter anderem mehr Geld, aber auch bessere Arbeitsbedingungen. So sollen die Bereitschafts- und Wochenenddienste begrenzt werden. Viele Ärzte, gerade an Krankenhäusern, beklagen seit langem, dass sie an der Belastungsgrenze angelangt seien. Zwei freie Wochenenden im Monat, verlässliche Dienstplangestaltung und manipulationsfreie Arbeitszeiterfassung. Das sind die Kernforderungen der Gewerkschaft.

Diese Kliniken in der Region sind betroffen

Die Streiks wirken sich ausschließlich auf die kommunalen Krankenhäuser aus. Alle kirchlichen, privaten und Uni-Kliniken sind davon nicht betroffen. Gestreikt wird unter anderem am kbo-Inn-Salzach-Klinikum in Wasserburg und im RoMed Klinikum in Rosenheim. Ralf Reuter, Pressesprecher der Kliniken Südostbayern geht davon aus, dass auch alle Kliniken in seinem Zuständigkeitsbereich bestreikt werden. Das sind die kommunalen Kliniken in Trostberg, Traunstein, Ruhpolding, Freilassing, Bad Reichenhall und Berchtesgaden. "Die Versorgung ist aber sichergestellt. Der Ablauf findet geregelt statt", so Reuter.

Versorgung zu jeder Zeit sichergestellt

„Die Bevölkerung in Stadt und Landkreis Rosenheim kann beruhigt bleiben. Dieser Streik trifft uns nicht unerwartet. Selbstverständlich wird die Versorgung zu jederzeit sichergestellt“, betont Hans Daxlberger, Personaldirektor der RoMed Kliniken.

Demo und Kundgebung in München

Die Demonstration am 15. Mai findet in München am Odeonsplatz statt. Die zentrale Kundgebung beginnt um 13 Uhr und endet um 15 Uhr. Zuletzt hatten im Rahmen eines bundesweiten Streiks im April mehr als 1000 Ärzte kommunaler Krankenhäuser in Bayern ihre Arbeit niedergelegt.

Mit dem Warnstreik soll der Druck in den Tarifverhandlungen auf die kommunalen Krankenhäuser erhöht werden. Die Verhandlungen zwischen der Ärztegewerkschaft und der Vereinigung der kommunalen Arbeitgeberverbände waren Anfang Mai vertagt worden.

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Bayern

Auch interessant

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT