+++ Eilmeldung +++

Das Rock-Comeback 2018 in München

Rockavaria meldet sich mit einem Paukenschlag zurück!

Rockavaria meldet sich mit einem Paukenschlag zurück!

Aktueller Stand nach der Zug-Katastrophe

Warten auf Blackbox-Erkenntnisse - Strecke weiterhin gesperrt

+

Bad Aibling - Während weiter auf die Ergebnisse der Blackbox-Auswertung gewartet wird, sind die Bergungsarbeiten weitestgehend abgeschlossen. Wir haben bei der Polizei den aktuellen Stand nachgefragt:

Eine Chronologie zu den Geschehnissen der Zugkatastrophe finden Sie hier.

"Zur Auswertung der Blackbox liegen noch keine neuen Ergebnisse vor", erklärt Pressesprecher Jürgen Thalmaier vom Polizeipräsidium Oberbayern Süd auf Nachfrage von mangfall24.de.

Positive Neuigkeiten gibt's allerdings zu den Bergungsarbeiten zu vermelden. Seit Samstag, 20 Uhr, seien diese weitgehend abgeschlossen. Es seien erneut rund 100 Helfer von Polizei, Feuerwehr, THW und weiteren Organisationen vor Ort gewesen.

Gleisbeschädigungen ein Problem

"Nur bei einem Waggon müssen wir noch mit dem Abtransport warten. Das liegt an den Gleisbeschädigungen", so der Pressesprecher.

Die Instandsetzung dieser Beschädigungen wird die Bahn die nächsten Tage beschäftigen. Sobald die Gleiskörper wieder funktionieren, soll die Oberleitung wieder angebracht werden. Anschließend müsse die Bahn testen, ob die Strecke wieder gefahrlos befahrbar ist. "Diese Tätigkeiten werden vermutlich noch diese Woche andauern", meint Thalmaier.

Der Meridian hat hierzu einen umfassenden Schienenersatzverkehr eingerichtet.

Gedenkgottesdienst in Bad Aibling

Zu den Verletzten kann er keinen neuen Stand vermelden: "Es bleibt weiter bei elf Toten und 20 Schwerverletzte, bei denen wir den Genesungsverlauf abwarten müssen. Wir hoffen natürlich alle, dass es den Verletzten bald besser geht", so Thalmaier.

Bilder von der Bergung der verkeilten Zugteile am Donnerstag

Für die Verstorbenen gibt es heute ab 16 Uhr in Bad Aibling einen Gedenkgottesdienst, zu dem hunderte Menschen erwartet werden.

Quelle: mangfall24.de

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Sie haben aber die Möglichkeit uns Ihre Meinung über das Kontaktformular zu senden.

Die Redaktion

Live: Top-Artikel unserer Leser