Nur auf bestimmten Strecken

"Irreführender Aufkleber" zum Ticketkauf an Meridian-Zügen?

Bad Aibling - Sind die Aufkleber zum Ticketkauf im Zug an Bahnen des Meridian irreführend? Eine Frau ist, nachdem sie ihrer Ansicht nach unberechtigt als Schwarzfahrerin behandelt wurde, dieser Ansicht.

Mit ihrem Ärger über einen nach ihrer Ansicht "irreführenden" Aufkleber an den Meridian-Zügen wendete sich Andrea Förderreuther an den Mangfall-Boten. Sie habe sich spontan nach ihrer Ankunft mit dem Zug am Bahnhof Rosenheim entschieden, mit dem Meridian weiter nach Bad Aibling zu fahren. Dafür fehlte jedoch noch ein Ticket, die Zeit war außerdem bis zur Abfahrt des nächsten Zuges knapp. Sie sei dann jedoch nach einem Blick auf die Aufkleber an den Zugtüren dennoch eingestiegen. Darauf zu lesen ist, dass an Bord des Zuges beim Personal unter anderem Einzeltickets gegen einen Zuschlag erworben werden können. An Bord sei sie dann jedoch wie eine Schwarzfahrerin behandelt werden.

Der Grund dafür ist, dass seit dem 1. Juli 2014 auf der Strecke München-Hauptbahnhof–Holzkirchen–Rosenheim keine Tickets mehr im Zug verkauft werden, schreibt der Bote. Möglich ist dies nur noch auf zwei anderen Meridian-Linien. Auf dem Aufkleber am Zug ist deshalb die Mangfalltalbahn im abgebildeten Streckenplan weiß eingefärbt. Nach Ansicht von Fördereuther ist dies irreführend. Die Bayerischen Oberlandbahn GmbH, Betreiber des Meridian, erklärte gegenüber dem Mangfall-Boten, es habe bisher nur wenig Beschwerden auf Grund dieser Regelung gegeben. "Dennoch nehmen wir die Idee auf und prüfen, ob wir die Aufkleber anpassen.“

Den ausführlichen Artikel lesen Sie auf OVB Online oder in der gedruckten Heimatzeitung!

Quelle: mangfall24.de

Rubriklistenbild: © re

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser