Sieg: Fireballs voller Energie gegen Chemnitz!

+
Carla Bellscheidt auf dem Weg zu zwei ihrer 14 Punkte

Bad Aibling - Obwohl oder vielleicht weil der Druck auf die Fireballs so groß war, lieferten sie im Damen-Bundesliga-Heimspiel ein großartiges Spiel ab und feierten einen verdienten Sieg:

Die Bad Aibling Fireballs haben ihren zweiten Sieg in der Damen-Basketball-Bundesliga gefeiert. Am Samstag Abend gewann das Tabellenschlusslicht das Duell gegen den direkten Tabellennachbarn Chemnitz mit 63:50. Eine geschlossene Mannschaftsleistung sorgte für einen ganz wichtigen Sieg im Kampf um den Klassenerhalt.

Der Druck auf die Fireballs hätte nicht größer sein können. Doch unter hohem Druck entstehen auch Diamanten. Und so eine brillante Leistung lieferten die Aiblingerinnen gegen den Tabellennachbarn Chemnitz ab. Drei Neuzugänge wurden verpflichtet, um das Ziel Klassenerhalt in den letzten 9 Saisonspielen zu erreichen.

Neben der US-Amerikanerin Meagan Fulps, die schon am Spieltag zuvor gegen Wasserburg einen Kurzeinsatz hatte, stand auch die neue Center-Spielerin Milena Vukicevic in der Starting-Five, während die dritte Neue Stefanie Gehring zunächst auf der Bank Platz nahm. Der Heimspieltag der Bad Aibling Fireballs gegen Chemnitz wurde von der Deutschen Sport Privatschule unterstützt.

Zum rettenden Ufer waren es vor dem Spiel gegen den Vorletzten aus Chemnitz mindestens vier Punkte. Ein Sieg gegen den direkten Konkurrenten war also doppelt wichtig. Das wusste im gut gefüllten FireDome jeder. Dementsprechend lautstark standen die Zuschauer hinter ihrer Mannschaft, mussten aber zunächst zusehen, wie die deutsche Nationalspielerin Tina Menz die ChemCats Chemnitz mit 5:0 und, nach zwischenzeitlichen Punkten der besten Drei-Schützin der Fireballs, Carla Bellscheidt, 9:5 in Führung brachte.

Neuzugang Milena Vukicevic gab der Defensive Stabilität. Zum Vergrößern HIER klicken

Dann machte sich jedoch schon die Verpflichtung der großgewachsenen Serbin Milena Vukicevic bemerkbar. Die 34-jährige gab den Fireballs mit ihrer Erfahrung die nötige Sicherheit unter den Körben und den Rest erledigte Top-Scorerin Candace Williams mit sechs Punkten in Folge. Sie brachte die Fireballs in der 5. Spielminute erstmal in Front.

Der Vorsprung blieb bis zum Ende des ersten Viertel bei zwei Punkten. Im zweiten Viertel kam auch Carla Bellscheidt immer besser zum Zug und schloss traumwandlerisch sicher ihre Angriff ab. Chemnitz lies nicht abreißen, was allein der Verdienst der starken Tina Menz war, die allein in der ersten Halbzeit 15 Punkte erzielte. Zwischenzeitlich übernahmen die ChemCats wieder die Führung und das Spiel drohte beim Stand von 28:31 zu kippen.

Julijana Kancevic blickt schon nach vorne und will den dritten Sieg. Zum Vergrößern HIER klicken

Doch das lies Julijana Kancevic nicht zu. Mit einem tollen Assist auf Candace Williams und einem eigenen Korb schlug sie kurz vor Ende des zweiten Viertels zurück, und so gingen die Fireballs mit einer 3-Punkte-Führung in die Halbzeitpause, in der Kunstrad-Weltmeister Michael Niedermeier aus Bruckmühl die Zuschauer im FireDome unterhielt.

Chef-Coach Milos Kandzic hatte an seinem Geburtstag in der Halbzeitpause scheinbar die richtige Taktik vermittelt, denn die FireGirls kamen mit sehr viel Schwung und Spiellaune aus der Kabine. Im dritten Viertel brannten sie ein Offensiv-Feuerwerk ab und ließen in der Defensive gerade einmal sechs Punkte der Chemnitzerinnen zu. 14:6 ging dieses vorentscheidende Viertel an Bad Aibling.

Der zweite Saisonsieg rückte in greifbare Nähe, aber lockerlassen war strengstens verboten. Denn es geht auch um den direkten Vergleich. Und da hatte Chemnitz das Hinspiel mit 11 Punkten Unterschied gewonnen. Im Schluss-Abschnitt konnten die Fireballs bis auf 16 Punkte davonziehen. In der Schlussphase kam auch Neuzugang Stefanie Gehring zu ihrem ersten Erstliga-Einsatz und war überglücklich über den letztendlich souveränen 63:50-Sieg der Fireballs gegen Chemnitz. Ein schöneres Geburtstags-Geschenk hätte sich Coach Kandzic von der Mannschaft nicht wünschen können. Den Spielfilm zum Spiel gibt es auf Youtube:

Jetzt gilt es nachzulegen. Am kommenden Wochenende gastieren die Bad Aibling Fireballs beim Mitaufsteiger Avides Hurricanes in Rotenburg in der Nähe von Bremen. Das nächste Heimspiel ist am 31. Januar um 19 Uhr gegen den Tabellenzweiten Saarlouis! Tickets kann man bereits jetzt reservieren unter ticketing@tba-Fireballs.de

Was war das besondere?

  • Es war der zweite Saisonsieg der Fireballs

  • Im direkten Vergleich gegen Chemnitz steht es 133 : 131 für Bad Aibling (Hinspiel: 70:81)

  • Coach Milos Kandzic feierte seinen 35. Geburtstag mit einem Sieg

  • Milena Vukicevic und Stefanie Gehring gaben ihr Debüt im Fireballs-Trikot

  • Beide haben bisher eine 100%ige-Siegesquote

  • Beide Mal, als die Mutter von Eva Rupnik im FireDome war, haben die FireGirls gewonnen

Scorer Fireballs: Carla Bellscheidt 14, Candace Williams 14 (+8 Rebounds), Milena Vukicevic 9 (+6 Rebounds), Eva Rupnik 9 (+5 Rebounds), Steffi Pölder 8, Lena Bradaric 4 (+5 Assists & 5 Rebounds), Abbey Duinker 3 (+6 Rebounds & 4 Blocks), Julijana Kancevic 2 (+6 Rebounds)

Chemnitz: Tina Menz 17, Molly Schlemer 9, April Sykes 8

Weitere Informationen auf http://fireballs.tv

Pressemitteilung Bad Aibling Fireballs

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser