Der Wakeboard-Weltmeister Dominik Gührs am Harthauser Weiher

Weltmeister-Feeling am "Strand von Bad Aibling"

Der Wakeboard-Weltmeister Dominik Gührs zeigt auf dem Harthauer Weiher was er kann
+
Der Wakeboard-Weltmeister Dominik Gührs zeigt auf dem Harthauer Weiher was er kann

Bad Aibling - Sommer, Sonne, See und Sand und dann auch noch einem Weltmeister bei der "Arbeit" zusehen. Am Wochenende wehte ein klein wenig Weltmeister-Luft am Harthauser Weiher.

Als sie vor gut zwei Jahren noch bis zu den Knien im Schlamm steckten, um die Grundsteine für ihre neue Wake Base in Bad Aibling, also eine Anlage zum Wakeboarden, zu legen, hätten Benjamin Grotepass und sein Bruder wahrscheinlich noch nicht gedacht, dass gut zwei Jahre später der Wakeboard-Weltmeister Dominik Gührs einmal selber auf dem kleinen See am Schmelmer Hof fahren und Lehrgänge geben wird.


"Mein Bruder hat vor langer Zeit begonnen, Wasserski-Anlagen zu reparieren und zu warten. Irgendwann entstand dann die Idee, dass wir einen eigenen Lift betreiben wollen und haben hier den perfekten Platz gefunden", sagt Benjamin. Die Baugenehmigung dafür gab es schon lange, nur hat bisher niemand etwas daraus gemacht, bis die Brüder den Weiher, der übrigens Eigentum des Hotel Schmelmer Hof ist, pachteten. "Wir haben so viel Liebe und Unterstützung aus Bad Aibling bekommen", so der aus dem hohen Norden stammende 32-Jährige, der nach eigenen Angaben mit einem Sack voller Vorurteile nach Bayern kam. "Das möchten wir zurück geben."

Impressionen vom Wochenende an der Aiblinger Wake Base

 © jb
 © jb
 © jb
 © jb
 © jb
 © jb
 © jb
 © jb
 © jb
 © jb
 © jb
 © jb
 © jb
 © jb
 © jb
 © jb
 © jb
 © jb
 © jb
 © jb
 © jb
 © jb
 © jb
 © jb
 © jb
 © jb
 © jb
 © jb
 © jb
 © jb
 © jb
 © jb
 © jb
 © jb
 © jb
 © jb
 © jb
 © jb
 © jb
 © jb
 © jb
 © jb
 © jb
 © jb
 © jb
 © jb
 © jb
 © jb

Mit viel Liebe und Herzblut errichteten sie ihre Anlage mit eigenem Sandstrand und Wasserpark. Seit dem Sommer 2016 können sich Sportler nun mit etwa 30 km/h über das Wasser ziehen lassen, Bayerns größten Aquapark nutzen oder einfach nur als Badegast auf der Liegewiese entspannen und seine Runden im See ziehen. "Wir sind ein ganz normaler, kostenloser Badesee an den jeder herzlich eingeladen ist", sagt Benjamin. Wenn einen dann vielleicht doch noch der Hafer sticht und man das Wakeboarden ausprobieren, oder im Aquapark Spaß haben will, dann kann man das für wenig Geld tun. Oder man entspannt einfach bei einem Drink an der Beachbar und schaut den Wassersportlern zu.

Viel zu schauen gab es am vergangenen Wochenende viel: Der sympathische Wakeboard-Weltmeister Dominik-Gührs aus München ist zur Wake Base nach Bad Aibling gekommen und hat am Samstag und Sonntag Kurse gegeben. Natürlich hat er es sich auch nicht nehmen lassen und selbst ein paar Runden gedreht. "Der See hier ist super, weil das Seil sehr hoch hängt", erklärt Dominik. "Die Betreiber sind Freunde von mir und ich mache hier gerne Camps, weil es einfach super zum lernen ist. Vor allem wenn Man Tricks aus dem Wasser heraus lernen will. Ich will trotzdem nicht sagen, dass das ein reiner Anfänger-See ist."

Quelle: mangfall24.de

Kommentare