Namensideen gesammelt - bald beginnt die Finalrunde!

+
Er sucht einen Namen: der Krake aus der Tiefsee-Ausstellung in Rosenheim

Rosenheim - Wir haben viele tolle Namensvorschläge für den Tiefsee-Kraken erhalten. Bald beginnt dann die Finalrunde, bei der man unter fünf Vorschlägen abstimmen kann:

Mini-Krake als Ausstellungs-Star

„Wie heißt der Krake denn?“ wollen vor allem Kinder wissen. Doch der Star der TIEFSEE hat noch keinen Namen.

Rosenheim24, die Heimatzeitung OVB und das Ausstellungszentrum Lokschuppen starteten deshalb einen Namenswettbewerb: Wie soll der Krake im Lokschuppen heißen? Einsendeschluss war der 30. April.

Eine Jury wird nun die besten fünf Namensvorschläge aussuchen. Danach startet die „Finalrunde“ für die Top 5 der Vorschläge! Derjenige, dessen Name sich am Ende durchsetzt, hat das Vergnügen, die offizielle Taufe des faszinierenden „Tiefsee“-Bewohners vornehmen zu dürfen.

Wer bei dem Wettbewerb mitgemacht hat, konnte tolle Preise gewinnen:

* Eine Erlebnisführung „Lebende Lichter“ nach 18 Uhr mit bis zu 15 Personen im Wert von 330 Euro

* Einen Gutschein von HP-Aquaristik im Wert von 150 Euro. Die Gewinner können selbst auswählen, was sie gerne haben möchten. Möglich ist z.B. ein Starter-Set für ein Aquarium.

* Einen Kindergeburtstag in der Tiefsee mit Workshop im Wert von 95 Euro bis zu 12 Teilnehmer.

Außerdem gibt es diverse Sachpreise zu gewinnen, darunter Begleitbücher „Tiefsee“, Bildbände „Rosenheim“ von Klaus Förg und Tickets für die nächste Ausstellung im Lokschuppen „Alexander der Große“ im Jahr 2013.

Hilfestellung zur Namensfindung gibt es allerdings wenig. Der Krake gibt sich geheimnisvoll. Niemand weiß, ob es ein Männchen oder Weibchen ist. „Bei Kraken kann man das nicht erkennen, keine Chance!“ sagt Hans Peter Berghammer von HP Aquaristik. Zum Charakter lässt sich nur sagen: Kraken sind Einzelgänger. Lediglich zur Paarung treffen sie sich, danach leben sie wieder allein. Immerhin ist bekannt, wo der Rosenheimer TIEFSEE-Krake herkommt: aus Marseille in Frankreich. Er dürfte etwa ein halbes Jahr alt sein und frisst gerne Garnelen, Fische oder Krebse. Sie sehen: Hier ist höchste Kreativität gefragt.

Übrigens: Der kleine Kerl wird im Moment von seinem Pfleger in Fußball-Wissen geschult. Bis zur EM im Juni soll er fit für Voraussagen sein. Wird er dann so berühmt wie Oktopus Paul, der als achtbeiniges WM-Orakel Weltruhm erlangt hat? Wir werden sehen.

Die Tiefsee-Austellung ist bis 4. November 2012 im Lokschuppen in Rosenheim zu sehen. Geöffnet ist Montag bis Freitag von 9 bis 18 Uhr, Samstag, Sonntag und an Feiertagen von 10 bis 18 Uhr.

Eindrücke von der TIEFSEE-Ausstellung

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser