Alk-Fahrer stürzt bei Flucht ab!

+
Mit seinem Auto prallte der 20-Jährige zunächst in eine Baumgruppe, danach flüchtete er.

Ramsau - Manchmal folgt eben doch die Strafe auf den Fuß: Ein betrunkener Unfallfahrer ist in der Nacht auf Sonntag bei seiner Flucht in die Ramsauer Ache abgestürzt.

Lesen Sie auch:

Weil er offenbar alkoholisiert einen Unfall gebaut hatte, ist am Samstagabend ein junger Mann aus dem südlichen Landkreis vor der Polizei geflüchtet und in die Ramsauer Ache abgestürzt. Ein Polizeibergführer konnte ihn nur unter erheblicher Eigengefährdung aus dem Wasser retten. Der 20-Jährige war zwischen Ramsau und Berchtesgaden mit einem Renault-Kastenwagen von der B305 abgekommen und in eine Baumgruppe geprallt, wobei das Fahrzeug auf die Seite kippte. Polizei, Feuerwehr, Rotes Kreuz und BRK-Wasserwacht waren im Einsatz.

Unfall auf der B305

Andere Autofahrer hatten gegen 23 Uhr per Notruf gemeldet, dass auf der Deutschen Alpenstraße kurz vor dem unteren Felsentor ein Auto von der Fahrbahn abgekommen sei, woraufhin die Polizeieinsatzzentrale eine Zivilstreife zum Unfallort schickte. Als die Beamten eintrafen, war niemand mehr im Fahrzeug. Auf Höhe des Felsentors entdeckten sie dann zwei Fußgänger, die in Richtung Ramsau unterwegs waren. Als der 20-Jährige erkannte, dass es Polizisten sind, flüchtete er und versteckte sich unter dem Holzsteg am Felsentor, wo ihn die Beamten rasch entdeckten und zur Rückkehr auf die Straße aufforderten.

Der 20-Jährige verschwand aber erneut in der Dunkelheit und konnte erst wieder nach weiterer Suche am Ufer der Ache entdeckt werden. Offensichtlich war er im felsigen Gelände abgerutscht und etwa drei Meter tief abgestürzt, wobei er reglos im Wasser liegen blieb. Nur unter erheblicher Eigengefährdung konnte einer der Polizisten, der auch als Polizeibergführer ausgebildet ist, zum Verletzten hinabklettern und ihn aus dem Wasser ziehen. Mit Hilfe seines Begleiters brachte der Alpinbeamte den Flüchtigen zurück auf die Straße, wo er an das Rote Kreuz übergeben wurde, das ihn nach notärztlicher Behandlung zur weiteren Untersuchung in die Kreisklinik Berchtesgaden brachte.

Da ein von der Polizei durchgeführter Atem-Alkoholtest positiv verlief, wurde eine Blutentnahme in der Klinik angeordnet. Am Fahrzeug entstand ein Totalschaden in Höhe von rund 5000 Euro. Die ebenfalls alarmierten Einsatzkräfte von BRK-Wasserwacht und Feuerwehr mussten nicht mehr eingreifen. Nachdem die Polizei den Unfallhergang aufgenommen hatte, reinigte die Feuerwehr Ramsau die Fahrbahn.

BRK-BGL

Quelle: BGland24.de

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser