Großeinsatz der Rettungskräfte bei Kaltenbrunn

Vier Personen nach Unfall auf B15 eingeklemmt und verletzt

+

Altfraunhofen - Großalarm für die Feuerwehren und Rettungsdienste wurde an Heiligabend, 24. Dezember gegen 10.45 Uhr ausgelöst. Auf der B15 (Rosenheim - Landshut) hatte sich zu diesem Zeitpunkt ein schwerer Unfall ereignet. *Verkehrsmeldungen*

UPDATE, 14.10 Uhr - Volvo nahm Ford wohl die Vorfahrt

So eilten die Feuerwehren aus Gundihausen, Münchsdorf, Vilsheim, Altfraunhofen, Baierbach, Niederkam, Buch am Erlbach und die Taufkirchen/Vils auf die B15 bei Kaltenbrunn (Landkreis Landshut). Von dort war zunächst ein Frontalzusammenstoß mit zwei eingeklemmten Personen gemeldet worden. Auch ein Rettungshubschrauber befand sich im Anflug, Notarzt und zahlreiche Rettungswägen waren alarmiert worden.


Nach derzeitiger Spurenlage wollte ein Volvo-Fahrer die B15 verlassen und nach links in eine Nebenstraße abbiegen. Aufgrund der nassen Fahrbahn und damit verbundenen Spiegelung durch die Sonne übersah der Lenker einen Ford Focus und nahm diesem die Vorfahrt. Dabei prallte der Ford in die Beifahrerseite des Volvo. Beide Fahrzeuge blieben im Kreuzungsbereich liegen. 

Da die Ersthelfer die Insassen der Wracks zunächst nicht befreien konnten, rückte das Großaufgebot der Einsatzkräfte an. Durch die anwesenden Feuerwehren wurden insgesamt vier verletzte Personen aus den Fahrzeugen befreit und an den Rettungsdienst übergeben. Der im Anflug befindliche Rettungshubschrauber musste nicht mehr landen. Ein am Straßenrand befindlicher Verteilerkasten der Telekom wurde ebenfalls zerstört.


Unfall auf B15 bei Vilsheim (Landkreis Landshut)

 © fib/DG
 © fib/DG
 © fib/DG
 © fib/DG
 © fib/DG
 © fib/DG
 © fib/DG
 © fib/DG
 © fib/DG
 © fib/DG
 © fib/DG
 © fib/DG

Die Feuerwehr errichtete eine Vollsperre der B15 und leitete den Verkehr um. Auslaufende Betriebsstoffe wurden aufgenommen. Den genauen Unfallhergang ermittelt nun die Polizeiinspektion Vilsbiburg.

UPDATE, 12.30 Uhr:

Soeben wurde von vor Ort gemeldet, dass die Unfallstelle im Gemeindebereich Vilsheim (Landkreis Landshut) liegt und ersten Erkenntnissen zufolge bei dem Zusammenstoß vier Menschen verletzt worden sein sollen. Wie schwer die Verletzungen sind, steht derzeit noch nicht fest.

Die Erstmeldung:

Ersten Erkenntnissen vor Ort zufolge passierte der Unfall gegen 11.15 Uhr an einer Kreuzung ziemlich nahe der Grenze zwischen den Landkreisen Erding und Landshut. Bei dem Zusammenstoß sollen mindestens zwei Personen in den Fahrzeugen eingeklemmt und verletzt worden sein.

Die genaue Schwere der Verletzungen steht derzeit nicht fest. Ebenso kann zum genauen Unfallhergang bislang nichts gesagt werden. Die Rettungskräfte sind im Einsatz. Autofahrer müssen in diesem Bereich mit Verkehrsbehinderungen rechnen.

fib/DG, mw

Quelle: rosenheim24.de

Kommentare