Altöttinger Jusos hatten Kritik geübt

Nach Sexismus-Vorwürfen: Holzfirma zieht Werbevideo zurück

Altötting - Ein Werbevideo einer Altöttinger Holzfirma sorgte für Aufsehen: Die Jusos warfen der Firma Sexismus vor. Jetzt zog die Firma Konsequenzen:

Ist ein Werbevideo der Altöttinger Firma "Holz-Stengel" sexistisch oder nicht? Laut den Jusos ist dies der Fall. Daher forderten sie die Löschung des Videos, das unter anderem auf LED-Leinwänden in Altötting gezeigt wurde, und lösten damit einen bizarren Streit aus.

Das Thema schlug auch unter anderem auf Facebook hohe Welle. Nun hat die Firma reagiert, um "Mitwirkende zu schützen und um aufzuzeigen wie einfach es ist andere im Internet zu denunzieren". In einem Facebook-Post verkünden sie, das Video von ihrer Plattform und aus der Leinwand-Werbung zu nehmen:

Das Video zeigt eine junge Frau, die sich das Logo der Firma auf den Hintern tätowieren lässt. Thomas Stengel, Ehemann der Unternehmensführerin, räumte zwar in einem Gespräch mit innsalzach24.de ein, dass das Video manchen wohl etwas frivol aufstoßen könne, allerdings habe die Firma nie einen sexistischen Hintergrund verfolgt.

Auch in unserem Online-Voting sah eine große Mehrheit der Leser das Video als witzig und kreativ an. 2295 Leser hatten abgestimmt (Stand: Freitag, 9 Uhr), 75,46% (1737 Stimmen) davon hatten kein Problem mit dem Video. Nur 8,73% (201 Stimmen) der Leser hielten das Video für ein No-Go.

Stimmen Sie weiter mit ab:

Quelle: innsalzach24.de

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser