Anti-Gewalt-Projekt zeigt Wirkung

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Giraffen- und Wolfssprache sowie deren Unterschiede lernten die Grundschüler der Prinzregentenschule kennen.

Rosenheim - Seit Weihnachten läuft an der Grundschule an der Prinzregentenstraße ein Projekt zu gewaltfreier Kommunikation. Die Schüler lernen, wie Streit vermieden werden kann.

Wie spricht jemand, von dem man sagt, dass er ein großes Herz hat und warum steht die Giraffe Pate für die gewaltfreie Kommunikation? Mit solchen Fragen beschäftigten sich die Schüler der 2. bis 4. Klassen der Grundschule an der Prinzregentenstraße seit Weihnachten in einem Projekt zur gewaltfreien Kommunikation.

Dabei nahmen die Schüler Einsichten in die Grundsätze der Kommunikation in Konfliktfällen. In Rollenspielen probten sie an Situationen aus dem Schulalltag, wie Streit vermieden oder deeskaliert werden kann.

Die Aufbereitung der Thematik für Grundschüler orientierte sich an einem Konzept der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) mit dem Titel "Giraffen- und Wolfssprache". Wer wütend, verärgert oder voller Angst ist, dessen Sprache ähnele meist dem Verhalten von Wölfen in Bedrängnis - er droht, greift an und verletzt. Wer gewaltfrei kommuniziert, kann manchen Streit vermeiden oder für beide Seiten zufriedenstellender lösen.

Engagiert und begeistert setzten sich die Schüler mit dem Thema auseinander und erzählten bereits nach kurzer Zeit von ersten Erfolgen auf dem Pausenhof oder zuhause.

Besonderer Höhepunkt dieses Projektes waren die erlebnispädagogischen Übungen, wie die "Brücke nach Nirgendwo". Zusammenhalt und gegenseitige Verantwortung füreinander in der Klasse wurden so spürbar und erlebbar. Jeder trage seinen Anteil beim Bau und beim Halten der schmalen Seilbrücke, die jeder Klassenkamerad und auch die Lehrkraft begehen konnte. "Ich bin so froh, dass ich mich das getraut habe und dass mich die anderen nicht fallen gelassen haben", war eines der Mädchen erleichtert und stolz.

re/Oberbayerisches Volksblatt

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Bayern

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser