Ein Märzenbier zur Jubiläumswiesn

Rosenheim - Zum Wiesnjubiläum hat sich die Brauerei Auerbräu ein ganz besonderes Bier einfallen lassen. Ein süffiges Märzen zur Mittagszeit.

Wieder einmal heißt es "O'zapft is" im Auer-Festzelt. Stadtpfarrer Andreas Maria Zach gab sich die Ehre und schlug den Zapfhahn, wenn auch zaghaft, in ein frisches Holzfass voll Wiesn-Märzen.

Das traditionelle Fuhrwerk brachte zuvor vier neue und randvolle Fässer des edlen Gebräus vom Auerbräu in der Münchnerstraße zum Festplatz. Dabei fuhr man in gewohnter Manier durch die Rosenheimer Innenstadt, direkt durch die Fußgängerzone der Münchener Straße und über den Max-Josefs-Platz. Am Ludwigsplatz biegt das Zweiergespann um Kutschbockführer Anton Esterbauer auf direktem Wege in die Kaiserstraße ein - mit dem Ziel: Auer-Festzelt. Seit 29 Jahren fährt Esterbauer das kühle Bier mit zwei seiner Pferde zum Festgelände.

Der heurige Gerstensaft ist ein ganz besonderer: Ein spezielles Märzenbier zum Jubiläum des 150. Herbstfestes. Geschäftsführer Ferdinand Steinacher vom Rosenheimer Auer-Bräu: "Dieses Bier gibt es nur zur Wiesnzeit und wir haben es daher nur in limitierter Menge gebraut."

Noch bis Freitag können Wiesngänger immer um die Mittagszeit in den Genuss des dunklen Jubiläumsmärzen kommen.

mb

Quelle: Herbstfest Rosenheim

Rubriklistenbild: © mb

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser