Auto gerät unter Zug: 43-Jährige stirbt

Gosberg/Bayreuth - An einem unbeschrankten Bahnübergang nahe Forchheim ist am Mittwoch eine Frau in ihrem Auto von einem Zug erfasst und dabei tödlich verletzt worden.

Zeugenaussagen zufolge war die 43-Jährige aus Nürnberg auf einem Feldweg unterwegs und von dort aus auf die Gleise des Bahnübergangs gefahren. Möglicherweise habe sie den herannahenden Zug übersehen, teilte die Polizei in Bayreuth mit. Der Bahnübergang sei mit Andreaskreuzen gesichert.

Das Auto habe sich regelrecht unter dem Zug verkeilt, erläuterte die Polizei weiter. Ein Notarzt konnte nur noch den Tod der Frau feststellen, die in dem Fahrzeugwrack eingeklemmt war. Die etwa 20 Fahrgäste in der Regionalbahn blieben unverletzt.

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser