Auf der Autobahn: 18-Jährige stirbt bei Unfall

Schondra/Würzburg - Einen Fahrfehler muss ein junger Autofahrer teuer bezahlen: Seine Beifahrerin (18) starb am Montagmorgen bei einem Unfall auf der A7. Wie sich das Unglück ereignete:

Bei einem Unfall auf der Autobahn Fulda-Würzburg (A7) ist nahe Schondra (Landkreis Bad Kissingen) am Montagmorgen eine 18 Jahre alte Beifahrerin ums Leben gekommen. Der ebenfalls 18 Jahre alte Fahrer des Autos wurde leicht verletzt, zwei weitere Insassen schwer.

Wie die Polizei in Würzburg mitteilte, verlor der Mann bei einem Überholmanöver die Kontrolle über sein Auto und prallte an einer Böschung gegen mehrere Bäume. Nach ersten Erkenntnissen hatte der junge Fahrer beim Abbiegen auf die linke Spur ein herannahendes Auto übersehen, und dann das Lenkrad verrissen. Das Auto überschlug sich mehrmals und blieb auf dem Dach liegen. Die Beifahrerin starb noch am Unfallort.

Zwei weitere Frauen im Alter von 19 und 21 Jahren mussten von der Feuerwehr aus dem Auto befreit werden. Sie kamen wie der Fahrer in Krankenhäuser. Einen Schock erlitt der Fahrer des zweiten Autos. Die Autobahn 7 musste vorübergehend gesperrt werden.

lby

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser