Autofahrer prallt gegen Gartenmauer und flüchtet

Oerlenbach/Würzburg - Ein Unbekannter hat im unterfränkischen Oerlenbach eine Spur der Verwüstung hinter sich gelassen: Nach dem Unfall sperrte der Mann sein Auto ab und verschwand zu Fuß.

Erst raste der Autofahrer durch einen Metallgitterzaun, fuhr dann über ein Gartengrundstück und rammte schließlich eine Gartenmauer. Wie die Polizei in Würzburg am Sonntag mitteilte, konnte zwar der Halter des zerbeulten Autos ermittelt werden. Den Unfallfahrer, der den Wagen in dem Garten im Landkreis Bad Kissingen einfach stehen ließ, konnte die Polizei jedoch zunächst nicht ausfindig machen. Er hatte das Auto abgeschlossen und war zu Fuß vom Unfallort geflüchtet.

Es war zunächst lediglich klar, dass der Fahrer am frühen Sonntagmorgen viel zu schnell unterwegs gewesen sein muss. Nähere Angaben zur Unfallursache sollen weitere Ermittlungen ergeben. Es entstand ein Schaden von 10 000 Euro. Verletzt wurde vermutlich niemand.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser