B12: Wendemanöver mit fatalen Folgen

+

Heldenstein - Ein verbotenes Wendemanöver eines Lkw hatte fatale Folgen. Ein anderes Lkw-Gespann musste deswegen stark bremsen, kam ins Schleudern und kippte um.

Am Donnerstag gegen 13 Uhr kam es auf der B12 bei Heldenstein zu einem schweren Verkehrsunfall. Ein Sattelzug fuhr von der St2084 kommend auf der Einschleifung auf die B12 in Richtung München. Anstatt jedoch in die vorgegebene Richtung abzubiegen, wollte der Fahrer des Sattelzugs verbotenerweise wenden und in die andere Richtung fahren. Dabei blockierte er beide Fahrspuren der B12.

Ein auf der B12 aus Richtung München kommender Lkw samt Anhänger musste stark bremsen, um einen Zusammenstoß mit dem Sattelzug zu vermeiden. Bei dem plötzlichen Bremsvorgang kam sein Anhänger-Gespann ins Schleudern, nach links von der Fahrbahn ab und kippte um. Der Fahrer des Lkw wurde mittelschwer verletzt und vom Rettungsdienst ins Krankenhaus Mühldorf gebracht.

Schwerer Unfall bei Heldenstein

Der unfallverursachende Fahrer des Sattelzugs blieb unverletzt. Die Fahrspur der B12 in Richtung München war während der Rettungsarbeiten gesperrt. Die Feuerwehr Heldenstein war im Einsatz und richtete eine Umleitung ein. Auf der A94 bildete sich ein erheblicher Rückstau.

Timebreak21

Quelle: innsalzach24.de

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser