Kiefersfeldenerin will anderen Eltern Mut machen

Mit Baby in die Berge und zum Langlaufen? "Man muss sich nur trauen"

+
Sophie Folger bei einer Bergtour im Sommer mit ihrer kleinen Louise, die inzwischen gut ein Jahr alt ist.
  • schließen

Kiefersfelden - Mit dem Baby Langlaufen oder in die Berge gehen? Sophie Folger wollte sich durch die Geburt ihrer Tochter nicht beirren lassen und nahm den Nachwuchs einfach mit - wie macht sie das? 

Manche Eltern werden angesichts solch "freizeittauglicher" Kinder erblassen, doch Sophie Folger aus Kiefersfelden dachte sich: "einfach machen". Die 30-jährige Sportbegeisterte ist seit gut einem Jahr stolze Mama. Doch sportbegeistert blieb sie auch nach der Geburt. Ihre kleine Louise nimmt Sophie Folger einfach immer mit und zeigt dies auf ihrem Instagram-Account "Alpenbaby".

"...dann haben wir Louise einfach mitgeschleppt"

"Mit meinem Mann war ich vor der Geburt schon immer viel draußen unterwegs und dann haben wir Louise einfach mitgeschleppt. Man muss sich nur trauen", erzählt die Kiefersfeldenerin im Gespräch mit rosenheim24.de. Sie gibt zu: "Ja, das geht wohl nicht mit jedem Kind. Aber wenn man es früh genug daran gewöhnt...? Ansonsten trägt man das Kind halt im Tragetuch durchs Einkaufszentrum, also warum nicht auch auf den Berg?"

"Erster Sportkletterversuch mit zehn Monaten", ist dieses Bild beim "Alpenbaby"-Instagram-Account unterschrieben. 

Inzwischen teilt Sophie Folger ihre Erlebnisse mit Tochter Louise in der Natur auf Instagram. "Eine Freundin fühlte sich dadurch motiviert, dass ihr Leben nicht quasi vorbei ist mit einem Kind", so Folger. Dann erhielt sie immer mehr Zuschriften. "Wir wollen Mut machen! Das Leben mit Kind ist noch viel schöner, auch in den Bergen und der Natur. Auch wir haben uns so unsere Gedanken gemacht, wie ein Kind unser Leben verändert. Aber so gesehen gäbe es dafür ja nie den richtigen Moment."

Natürlich sei man anfangs kürzer getreten. Bergtouren auf Gipfel sind mit einem kleinen Baby nicht drin, aber zumindest Almen standen auf dem Programm. Und schon wenige Wochen nach der Geburt war die kleine Louise dann auch schon beim Langlaufen dabei. "Wir haben einen Radlanhänger mit Kufen ausgestattet und ihn in der Loipe hinter uns hergezogen", erzählt die 30-Jährige.

"Wenn man immer daheim ist, wird's dem Kind doch irgendwann superfad. Aber sobald man draußen ist gibt's immer was zu sehen, vor allem in der Natur". Ja, andere würden das ganze abenteuerlustig nennen - "aber für uns ist das inzwischen völlig normal", lacht Folger.

xe

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Bayern

Auch interessant

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT