Das sagt die Polizei

Gülleanhänger "teert" Aiblings Straßen mit 5.000 Liter Gülle

Bad Aibling - Wie mangfall24.de bereits am Montag berichtete, kippte ein Gülleanhänger 5.000 Liter Gülle auf Bad Aiblings Straßen, da sich aufgrund eines technischen Defektes der Verschluss während der Fahrt öffnete.

Ein Landwirt aus Bad Aibling befuhr am Montagvormittag gegen 11 Uhr mit einem Gülleanhänger die Innenstadt von Bad Aibling. Auf Grund eines technischen Defektes öffnete sich während der Fahrt der Verschluss des Anhängers, sodass etwa 5.000 Liter Gülle auf den Straßen verteilt wurden. Ein vorbeifahrender Passant bemerkte die Umweltverschmutzung und verständigte die Polizei.

Als der Verantwortliche dies bemerkt hatte, zog sich die Verunreinigung bereits von der Grassingerstraße bis hin zum Marienplatz.

Nach erster Sichtung des Ausmaßes durch eine Streife der Polizeiinspektion Bad Aibling wurde sofort die zuständige Feuerwehr und die Stadt Bad Aibling alarmiert. Nach Rücksprache mit dem Bauhof musste zur Reinigung der Straßen eine Spezialfirma mit einer Reinigungsmaschine angefordert werden.

Bislang konnte keine Verschmutzung des Grundwassers festgestellt werden. Für die Dauer der Reinigung kam es im Stadtbereich von Bad Aibling zu Verkehrsbehinderungen.

Pressemeldung Polizeiinspektion Bad Aibling

Quelle: mangfall24.de

Rubriklistenbild: © red

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser