Horror-Unfall auf B472 bei Bad Tölz

Blieb die Tachonadel des "Todes-Porsche" bei 150 km/h stehen?

+
  • schließen

Bichl/Bad Tölz - Ein tragischer Verkehrsunfall ereignete sich am Sonntagabend auf der B472 im Gemeindebereich Bichl. Zwei Menschen starben, drei weitere wurden schwer verletzt.

UPDATE, 11.05 Uhr:

Die Bild-Zeitung berichtet nun über neue schockierende Details zu dem Unfall. Laut Informationen der Zeitung soll die Tachonadel des Porsche bei 150 km/h stehengeblieben sein. Erlaubt sind an der Stelle lediglich 70 Stundenkilometer.

Zudem zitiert die Zeitung einen Augenzeugen: "Es war plötzlich ein Prasseln von Fahrzeugteilen auf meinem Auto zu hören – wie ein Hagelschlag!" Auch die Feuerwehrkräfte seien von dem Einsatz stark mitgenommen worden, hieß es weiter.

Die Erstmeldung:

Eine 48-jährige Frau aus dem nördlichen Tölzer Landkreis war mit ihrem Porsche gegen 21.30 Uhr von Bad Heilbrunn in Richtung Bichl unterwegs, auf dem Beifahrersitz befand sich ein 21-jähriger Mann aus Weilheim.

Die Sportwagenfahrerin überholte nach jetzigen Kenntnissen kurz vor der Abfahrt Bichl in einer unübersichtlichen Rechtskurve eine 24-jährige VW-Fahrerin aus Benediktbeuern. Beim Überholvorgang streifte sie einen entgegenkommenden Opel, der von einem 65-jährigen Holzkirchner gelenkt wurde, bei diesem befand sich noch dessen 22-jährige Tochter im Fahrzeug. Beide Insassen wurden schwerverletzt.

Mehrere Fahrzeuge involviert

Weiter touchierte der Porsche einen hinter dem Opel fahrenden VW, dessen Fahrer, ein 29-jähriger aus Bad Heilbrunn unverletzt blieb. Im Folgenden kollidierte der Sportwagen frontal mit einem entgegenkommenden Volvo. Der Volvo-Fahrer, ein 53-jähriger Tölzer, wurde ebenfalls schwerverletzt. Die beiden Insassen des Sportwagens erlitten tödliche Verletzungen und verstarben am Unfallort.

Tödlicher Unfall auf B472 bei Bad Tölz

Die Bundesstraße war mehrere Stunden gesperrt, ein Sachverständiger war vor Ort um den Unfallhergang zu ermitteln. Die Feuerwehren Bichl, Benediktbeuern und Bad Heilbrunn waren mit rund 50 Mann im Einsatz.Mehrere Rettungswägen und Ärzte waren im Einsatz.

Traurige Bilanz: Zwei Tote, drei Schwerverletzte und etwa 120.000 Euro Sachschaden.

Pressemeldung Polizeiinspektion Bad Tölz

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Sie haben aber die Möglichkeit uns Ihre Meinung über das Kontaktformular zu senden.

Die Redaktion

Live: Top-Artikel unserer Leser