Ohrwurm mit Botschaft

Darum singt diese Rosenheimer Band einen Anti-Weihnachtssong

+
  • schließen

Rosenheim - Die Band "Kreuzwort" hat nun mit dem Song "Schneckenfett" ein Lied gegen heuchlerische Festtage veröffentlicht. Wir haben nachgefragt, was dahintersteckt.

Wir können sie alle mitsingen: "All I want for Christmas is you" von Maria Carey, "Wonderful Dreams" von Melanie Thornton oder "Christmas Time" von Bryan Adams.  

Heile-Welt-Songs für den Heiligabend gibt es ausreichend viele um das festliche Familienessen und die anschließende Bescherung zu beschallen. So kitschig-schön, dass man die nächsten elf Monate gut ohne sie auskommen kann. 

Die neunköpfige Band "Kreuzwort", die in Rosenheim probt, hält nun dagegen - mit einer Art Anti-Weihnachtslied. 

Doch diese Bezeichnung trifft es nicht ganz. Vielmehr sei "Schneckenfett" ein "realer Weihnachtssong", so Kreuzwort-Sänger Christian Müller (35) aus Halfing, alias Chris da Lion. "Das Lied soll Weihnachten so widerspiegeln, wie wir es in der Realität erleben. Es geht um Völlerei und Konsum. Die Gedanken der Liebe und Besinnlichkeit gehen verloren."

"Jeder von uns setzt sich eine Maske auf"

Zunächst reimt die Band in "Schneckenfett" ein Loblied auf die weihnachtlichen Leckereien: "Gänsebraten, Semmelknödel, das schmeckt so lecker. Zum Nachtisch gibt's Lebkuchen frisch vom Bäcker." Deswegen auch der Titel: Rund und übersättigt fühle man sich. 

Doch schnell dreht sich das Bild: An den Festtagen werde man nicht nur immer fetter, letztlich siegt auch Hass, Geläster und Gemecker. Jedes Jahr das Gleiche eben!

"Wir setzen uns allen eine Maske auf, schauspielern und heucheln", so der gesellschaftskritische Vorwurf von Chris da Lion. 

So wolle der Song zum Nachdenken anregen, worum es bei Weihnachten wirklich gehen sollte.

Spenden zur Weihnachtszeit sind wie Blumen zum Valentinstag

Der Sänger, der hauptberuflich in der Kinder- und Jugendhilfe arbeitet, lässt seinen Versen auch tatsächlich Taten folgen: Über die Festtage fliegt er nach Nepal zu seinem Kinderheim-Hilfsprojektes, das er 2011 ins Leben gerufen hat.

Zwar ist er dankbar über jede Spende, die er auch in der Weihnachtszeit für sein Projekt bekomme, aber letztlich findet er es schade, dass vor allem in diesem Zeitraum gegeben werde. Im Song heißt es: "Es wird wieder bewusst, dass nur die Liebe zählt. Und alle spenden gerne Geld für die Kinder dieser Welt."

"Das ist doch wie am Valentinstag: Da schenkt jeder Mann seiner Frau Blumen. Warum braucht es immer diese besonderen Anlässe?", fragt sich der Sänger. 

Hier können Sie das Video zum Song sehen

Der Song hat aber nicht nur eine tiefgründige Botschaft zu bieten - verpackt in einem ironisch-zynischen Text. Durch den Reggae-Rhythmus hat er auch echten Ohrwurm-Charakter! 

Hören Sie selbst:

mg

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser