Ähm, Basti?! 

"In Rosenheim gibt's den Chiemsee" 

  • schließen

Chicago/Rosenheim - Bastian Schweinsteiger spielt mittlerweile in den USA bei Chicago Fire. Offenbar kommt er da etwas durcheinander, was seine oberbayerische Heimat betrifft.

++ "Warnhinweis": Dieser Artikel ist mit einem Augenzwinkern zu lesen ++

In einem Interview mit der Bild sagte der ehemalige Nationalspieler aus Oberaudorf: "In Rosenheim gibt's den Chiemsee, hier gibt's den Lake Michigan. Der Lake Michigan ist ein bisschen größer, aber beide Seen sind wunderschön." 

Moment mal: "In Rosenheim gibt's den Chiemsee"? Das glauben vermutlich viele norddeutsche TV-Zuschauer der Rosenheim Cops, tatsächlich liegen aber allein zwischen Rosenheim und dem Priener Ufer locker 23 Kilometer. 

Wahrscheinlich weiß der Fußballer aber noch aus dem Schulunterricht, dass der Chiemsee früher einmal dreimal so groß war - und damit Rosenheim viel näher kam. 

Als Reaktion auf das Urteil gab es neue Chiemseer-Etiketten. 

Die Frage, wie nah Rosenheim und der Chiemsee beisammen liegen, sorgte 2016 erst für ein kurioses Gerichtsurteil gegen das "Chiemseer-Bier". Das Oberlandesgericht München fand die geografische Herkunftsangabe auf den Etiketten verwirrend, weil das Bier in Rosenheim gebraut wurde. 

So oder so scheint es an der Zeit, dass der ehemalige FC Bayern-Spieler mal wieder seine Heimat besucht! Bevor er geografisch noch ganz durcheinanderkommt...  

Hier sehen Sie den Chiemsee-Satz: 

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © Facebook Sport Bild/Chiemsee

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser