Bauausschuss äußert Kritik an "Aventura"

Rosenheim - Jetzt kritisiert auch der Stadtentwicklungs- und Baugenehmigungsausschuss die Einleitung eines Zielabweichungsverfahrens zugunsten des Großprojekts "Aventura".

Nach dem Wirtschafts- und Tourismusausschuss kritisiert jetzt auch der Stadtentwicklungs- und Baugenehmigungsausschuss die Einleitung eines Zielabweichungsverfahrens zugunsten des Bauprojekts „Aventura“ in Kiefersfelden. Der Ausschuss fügte dem ablehnenden Beschluss die Ergänzung von Baudezernent Helmut Cybulska an:

„Der hohe Anteil geplanter Einzelhandelsflächen gefährdet aus Sicht der Stadt Rosenheim die Erfolge der letzten Jahre – maßgeblich unterstützt durch die Programme der Städtebauförderung – um die nachhaltige Stärkung der Innenstadt, insbesondere als stabiles Einzelhandelszetrum mit einem gesunden Branchenmix.

Zudem widerspricht das Ansiedlungsvorhaben ,Aventura Kiefersfelden‘ insgesamt den Zielen des Regionalplans Südostoberbayern, hier vor allem den Zielen der Standort- und Siedlungsentwicklung und den Belangen des Naturschutzes und der Landschaftspflege.

Durch seine Signalwirkung für weitere derartige Vorhaben im Inntal an der Autobahn ist das Vorhaben kritisch zu sehen.

Die Stadt verweist in diesem Zusammenhang auch auf die Stellungnahme der Regionsbeauftragten vom 17. Mai 2010 im Rahmen des Raumordnungsverfahrens.“

re/Oberbayerisches Volksblatt

 

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © Unterberger Liegenschaftsentwicklungs GmbH

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser