Baustart für neue Kinderklinik in Augsburg

Augsburg - Mit einem ersten Spatenstich hat am Dienstag der Bau einer neuen Kinderklinik und eines Mutter-Kind-Zentrums in Augsburg begonnen. Wer dort künftig betreut werden soll:

Das 40-Millionen-Euro-Projekt soll die alte Kinderklinik ersetzen und Medizin für die ganze Familie unter einem Dach vereinen. “Der Neubau stärkt die stationäre Versorgung von Kindern und Jugendlichen in Schwaben“, sagte Gesundheitsminister Markus Söder (CSU) nach Angaben des Klinikums am Dienstag in Augsburg.

Neben der Klinik für Kinder und Jugendliche werden auch die kinderchirurgische Klinik, das Schwäbische Kinderkrebszentrum und die Frauenklinik mit der Geburtshilfe-Abteilung in dem neuen Gesundheitszentrum untergebracht. Es wird nach Angaben des Klinikums an das bestehende Zentralgebäude angeschlossen und soll Ende 2013 eröffnet werden.

Das neue Gesundheitszentrum ist Teil einer Generalsanierung am größten Krankenhaus Schwabens. In den kommenden zehn Jahren sollen zum einen neue medizinische Zentren geschaffen werden. Zum anderen soll die Bettenzahl von derzeit 1740 auf etwa 1550 verringert werden. Für die Generalsanierung hatte Ministerpräsident Horst Seehofer (CSU) bis zu 350 Millionen Euro zugesagt, 50 Millionen davon für Medizintechnik.

Das Klinikum Augsburg, das der Stadt und dem Landkreis Augsburg gehört, beschäftigt rund 5300 Mitarbeiter. Diese versorgen rund 230 000 Patienten im Jahr.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser