Wie geht es für die Angestellten der Sparkasse weiter?

Nach der Bombendrohung - Alltag oder Alptraum? 

+
Bombendrohung in Bayerisch Gmain
  • schließen

Bayerisch Gmain - Ein geistig verwirrter Mann hat Bayerisch Gmain und vor allem die Angestellten der Sparkasse mit einer Bombendrohung in Angst und Schrecken versetzt. Wie geht es für die Angestellten nun weiter?

Der Täter ist in einer Klinik, die Anwohner sind wieder in ihren Wohnungen, aber wie geht es den Angestellten der Sparkasse, die mit der Bombe bedroht wurden? Nach traumatischen Erlebnissen, wie zum Gewaltverbrechen oder ähnlichen Straftaten ist es für die Betroffenen wichtig, dieses Erlebnis so schnell und gut wie möglich zu verarbeiten.

Professionelle Hilfe

Unterstützung nach Gewaltverbrechen kann im Rahmen einer Erstbetreuung durch Kollegen vor Ort erfolgen (den sogenannten innerbetrieblichen Erstbetreuer), eine ansonsten vertrauenswürdige Person aus dem Umfeld des Opfers oder durch professionelle Hilfe von Außen. Das Ziel dabei ist, dem Opfer wieder das notwendige Sicherheitsgefühl und seine Stabilität zurückzugeben.

Die Berufsgenossenschaften empfehlen in so einem Fall in der Regel zunächst die betroffene Person vom Tatort wegzubringen, evtl. zu einem Arzt zu begleiten, bzw. nach Hause und in den Folgetagen für eine angemessene Betreuung zu sorgen, damit die Person nicht alleine ist. Auch ein zeitweiser Wechsel des Arbeitsplatzes kann helfen, eine Begleitung zum und vom Arbeitsplatz, etc.

So geht es den Angestellten der Sparkasse Bayerisch Gmain

Helmut Grundner

BGLand24.de hat mit Helmut Grundner, Vorstandsvorsitzender Sparkasse Berchtesgadener Land gesprochen und gefragt, wie es den beiden Mitarbeitern mittlerweile geht: 

Herr Grundner, wie geht es den beiden Kolleginnen mittlerweile? 

Den beiden geht es soweit wieder ganz gut. Sie werden aber weiterhin aktiv betreut. Beide arbeiten schon wieder. Ob sie wieder in der Filiale Bayerisch Gmain arbeiten liegt in der Entscheidung der beiden. 

Kannten Ihre Mitarbeiterinnen den Täter? 

Nein, soweit ich weiß, kannten sie den Täter nicht näher. 

Wie geht es nun weiter? Gibt es nun ein Überprüfung der Sicherheitsmaßnahmen? 

Der ganze Vorfall wird im Haus noch einmal nachvollzogen und es wird geprüft ob Änderungen notwendig und sinnvoll sind. Der Notfallplan für so einen Vorfall hat aber sehr gut funktioniert, trotzdem werden wir die Abläufe überprüfen.

Weitere Informationen für Hilfe in Krisensituationen

Weitere Informationen zu Betreuung in und nach Krisensituationen erhalten Sie unter bghw.de.

Quelle: BGland24.de

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser