Bayerische Gemütlichkeit im Festzelt

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Blasmusik im Flötzinger-Festzelt

Rosenheim - Ein Hoch auf die bayerische Gemütlichkeit gab es auch am zweiten Wiesn-Sonntagabend auf dem Rosenheimer Herbstfest.

Lesen Sie auch:

Der Sonntag auf der Wiesn

Ein Hoch auf die bayerische Gemütlichkeit und ein Prosit auf echte bayerische und böhmische Blasmusik gab es am zweiten Wiesnsonntagabend auf dem Rosenheimer Herbstfest. Zum inzwischen sechsten Mal luden die Flötzinger-Brauerei und die Dreder Musi mit organisatorischer Unterstützung von Inngau-Gauvorstand Walter Weinzierl ein. Rund 2.000 Mitglieder von heimischen Trachtenvereinen und Blaskapellen nahmen diese Einladung an und reservierten für diesen Abend Plätze, so dass das Festzelt fest in der Hand bayerischer Brauchtums- und Blasmusikfreunde war.

Die Dreder Musi spielt auf

Zwischen den Darbietungen der Dreder Musi unter der Leitung von Roland Merk sorgten Goaßlschnalzer aus Au und Nussdorf am Inn für eine lautstarke Einlage. In großer Anzahl beteiligten sich die anwesenden Schuhplattler als zur gemeinsamen „Amboß-Polka“ aufgerufen wurde. „Des machma im nachsten Jahr wieda“ – so der einhellige Tenor aller Beteiligten.

Quelle: Herbstfest Rosenheim

Zurück zur Übersicht: Bayern

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser