Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Transfermarkt

Bayerns Salihamidzic: An Ronaldo-Gerücht nichts dran

Hasan Salihamidzic
+
Hasan Salihamidzic, Sportdirektor von München, nimmt an der Pressekonferenz teil.

Bayern Münchens Sportvorstand Hasan Salihamidzic hat auf die wilden Spekulationen um einen möglichen Wechsel von Fußball-Superstar Cristiano Ronaldo zum deutschen Rekordmeister reagiert. Der Portugiese sei ein Topspieler mit einer herausragenden Karriere. „Das Gerücht, das im Umlauf ist, ist allerdings ein Gerücht, an dem nichts dran ist“, sagte Salihamidzic dem TV-Sender Sky am Freitag.

Madrid - Zuvor hatte die spanische Sportzeitung „As“ entsprechende Spekulationen verbreitet. Demnach würden die Münchner den polnischen Weltfußballer Robert Lewandowski bei einem Weggang zum FC Barcelona womöglich durch Ronaldo ersetzen wollen. Eine Quelle hatte das Blatt dafür nicht genannt.

Die Bayern sollen dem mittlerweile 37 Jahre alten Ronaldo, der Manchester United nach nur einer Saison wieder verlassen will, zugesichert haben, mit ihm den erneuten Angriff auf den Gewinn der Champions League starten zu wollen. dpa

Kommentare