Behinderungen auf der B12

Auffahrunfall zweier Lkw: 22.000 Euro Schaden

Neumühlhausen - Ein 22-Jähriger fährt auf einen Lkw. Gründe sind Unachtsamkeit und ungenügender Sicherheitsabstand. Drei Stunden Straßensperrung sind die Folge.

Am Dienstag, gegen 7.50 Uhr, ereignete sich auf der Bundesstraße B12, Höhe Neumühlhausen, ein Verkehrsunfall zwischen zwei Lastkraftwagen.

Der 22-jährige Führer eines Gespanns aus dem Landkreis München befuhr die B12 in Richtung Hohenlinden. Vor ihm fuhr ebenfalls ein Sattelzug mit Anhänger, welcher aufgrund des zäh fließenden Verkehrs mit geringer Geschwindigkeit unterwegs war.

Aus Unachtsamkeit und einem ungenügenden Sicherheitsabstand fuhr der 22-Jährige auf den vorausfahrenden Sattelzug auf. Durch den Aufprall entstand an beiden Fahrzeugen ein erheblicher Sachschaden, welcher sich auf zirka 22.000 Euro beläuft.

Personen wurden nicht verletzt. Die Zugmaschine des Unfallverursachers war nicht mehr fahrbereit und wurde durch einen Abschleppdienst geborgen. Kräfte der Freiwilligen Feuerwehren Hohenlinden, Mittbach und Forstern sowie die Straßenmeisterei Ebersberg sperrten die Bundesstraße B12 während der Unfallaufnahme ab, die etwa drei Stunden dauerte.

Pressemitteilung der Polizeiinspektion Ebersberg

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © picture allia nce/dpa

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser