„Verspiel nicht dein Leben“

Rosenheim - Seit 1. Oktober 2008 bietet die Fachstelle Glücksspielsucht Beratung und Unterstützung für Spielsüchtige und deren Angehörige an.

„Am Anfang waren die Anfragen in der Beratungsstelle noch verhalten“, berichtet Angelika Schmedding, Beraterin und Therapeutin in der Fachambulanz für Suchterkrankungen. „Das lag vor allem daran, dass es bis zu diesem Zeitpunkt noch keine Anlaufstellen speziell zum Thema Glücksspielsucht gab und die Öffentlichkeit über das Krankheitsbild noch nicht informiert war“, erklärt Schmedding.

Durch die im Februar 2010 gestartete Aufklärungskampagne „Verspiel nicht dein Leben“ der Landesstelle Glücksspielsucht in Bayern und die dazugehörigen lokalen Aktionstage vor Ort wurde eine breite Aufklärung sichergestellt und die Öffentlichkeit für das Thema sensibilisiert. „Mittlerweile kommen immer mehr Betroffene sowie Angehörige in meine Sprechstunden, um unsere Hilfsangebote in Anspruch zu nehmen“, so Schmedding.

Die Beratung ist kostenlos und anonym und wird in der Fachstelle Glücksspielsucht telefonisch, online und persönlich angeboten. In Gesprächen wird gemeinsam nach individuellen Lösungsmöglichkeiten gesucht, und bei Bedarf werden zusätzliche Hilfen vermittelt, wie stationäre Therapie oder Schuldnerberatungsstellen. Seit zwei Jahren unterstützt die Landesstelle Glücksspielsucht in Bayern die Suchthilfeversorgung von pathologischen Glücksspielern mit dem Ziel, diese Angebote flächendeckend auszubauen.

Die kontinuierliche Weiterbildung und Unterstützung der Berater trägt dazu bei, das Beratungsangebot zu verbessern und Betroffene und Angehörige aufzufangen. Wer sich zum Thema informieren möchte oder Beratung sucht, wendet sich an Angelika Schmedding bei der Fachambulanz für Suchterkrankungen des Diakonischen Werkes in der Kufsteiner Straße 55 unter Telefon 35 62 80; E-Mail: angelika.schmedding@diakonie-rosenheim.de.

Oberbayerisches Volksblatt

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser