Junge Frau wird von Bekanntem ausgeraubt

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Berchtesgaden - Niedergeschlagen und ausgeraubt: Mit erheblichen Verletzungen kam eine junge Frau zur Polizei und zeigte den Täter an, der wenig später festgenommen wurde.

Eine 21-Jährige kam in den frühen Morgenstunden des Donnerstag, 19. Dezember 2013, zur Polizeiinspektion Berchtesgaden und gab an, kurz zuvor geschlagen und beraubt worden zu sein. Der mutmaßliche Täter konnte von der Polizei wenig später festgenommen werden, er wird auf Antrag der Staatsanwaltschaft Traunstein dem Ermittlungsrichter vorgeführt.

Blutend und mit erheblichen Verletzungen im Gesicht kam die junge Frau in der Nacht auf Donnerstag zur Polizeiinspektion in Berchtesgaden. Ihren Angaben zufolge war sie von einem Bekannten, mit dem sie den Abend verbracht hatte, gegen 2.35 Uhr auf dem Nachhauseweg auf offener Straße in der Von-Hindenburg-Allee geschlagen und beraubt worden. Der Mann nahm ihr außerdem gewaltsam die Handtasche samt Geldbörse und Handy weg. Die junge Frau gab an, dem Mann aufgeholfen zu haben, nachdem dieser gestürzt war. Plötzlich und unvermittelt habe dieser auf sie eingeschlagen und sogar noch mehrfach mit dem Fuß auf den Kopf des am Boden liegenden Opfers eingetreten, ehe er samt Handtasche geflüchtet war.

Schon wenige Minuten nachdem die Fahndung nach dem Mann eingeleitet worden war, konnten ihn Beamte der Polizeiinspektion Berchtesgaden ganz in der Nähe des Tatortes festnehmen. Bei seiner Durchsuchung fand man das geraubte Mobiltelefon des Opfers und wohl auch das Bargeld aus der Geldbörse der 21-Jährigen. Die weitere Sachbearbeitung wurde von der Kriminalpolizeiinspektion Traunstein übernommen. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Traunstein wird der 23-jährige britische Staatsangehörige wegen des Tatvorwurfes des schweren Raubes im Laufe des heutigen Freitag dem Ermittlungsrichter vorgeführt.

Pressemeldung Polizeipräsidium Oberbayern Süd

Quelle: BGland24.de

Rubriklistenbild: © re

Zurück zur Übersicht: Bayern

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser