Berchtesgadenerin Mandy Buchholz für XY-Preis nominiert

"Ich habe nur gedacht, der Typ muss von ihr runter!"

+
Links im Bild Mandy Buchholz, die Nachbarin. Rechts das Opfer.

Berchtesgaden - Im Juli 2016 sorgte ein spektakulärer Fall in Berchtesgaden für Aufsehen: Ein Mann hätte seine Ex-Freundin beinahe erwürgt. Eine Nachbarin griff selbstlos ein und rettete dem Opfer das Leben. Dafür kann sie nun eine Auszeichnung bekommen:

Lesen Sie auch:

Die mutige Berchtesgadenerin Mandy Buchholz ist für den XY-Preis nominiert worden. Dafür sorgte das Opfer der Gewalttat Ulrike H.: "Ich wollte, dass sie irgendeine Art der Anerkennung bekommt. "Aktenzeichen XY" kannte ich bereits von Kindheit an und deswegen wusste ich, dass es diesen Preis gibt und da wollte ich sie vorschlagen." Die Sendung wurde am Mittwochabend im ZDF ausgestrahlt.

Die Tat ist nun bald ein ganzes Jahr her. Und doch erzählt Mandy Buchholz, dass Sie sich sehr lange Gedanken über die Tat gemacht hat. Oft würden die Gedanken einen einfach mitreißen: Sie überlegt, was gewesen wäre, wenn Sie nicht rechtzeitig zu Hilfe gekommen wäre oder sie gar nicht erst eingeschritten wäre. Oder noch schlimmer: Wenn der Täter sie beide erwischt hätte.

Die Frauen verarbeiten die Gewalttat zusammen

Der schreckliche Vorfall wird immer in Erinnerung bleiben. Doch die beiden Frauen, Opfer und Nachbarin, haben einen Weg gefunden, um alles zu verarbeiten. Buchholz erklärt, dass sie sehr viel über den besagten Tag sprechen und einfach viel Zeit miteinander verbringen würden. Am besten ginge das im Garten beim gemeinsamen Grillen mit den Kindern. Der Zusammenhalt sei prima und nach der Tat ist zwischen den beiden Frauen eine innige Freundschaft entstanden.

Immer einschreiten?

Buchholz erzählt von ihren Gedanken ein paar Sekunden vor ihrem mutigen Einschreiten: "Ich habe nur gedacht, der Typ muss von ihr runter. Panik ergriff mich, als ich das Gefühl bekam, sie nicht von ihm wegzubekommen."

Viele Menschen schauen bei Straftaten einfach weg und schreiten nicht ein. Auch hierzu hat Buchholz eine klare Meinung: "Ob jemand eingreift oder hilft hängt, glaube ich, von der Situation ab oder ob man dazu in der Lage ist." In diesem Fall handelte Buchholz genau richtig: Sie ging dazwischen und rief die Polizei.

Buchholz ist übrigens sehr stolz auf die Nominierung und bedankte sich ausdrücklich bei ihrer Freundin für die Nominierung. Auch BGLand24.de gratuliert dazu recht herzlich.

Was ist der XY-Preis?

Der "XY Preis" steht unter der Schirmherrschaft des Bundesinnenministers Thomas de Maizière und ehrt Personen mit Zivilcourage. Menschen, die hinschauen, eingreifen und Mut beweisen.

Der Preis ist mit 10.000 Euro dotiert. Ob Buchholz den Preis gewinnt, entscheidet eine Fachjury am Ende des Jahrs. Die Preisträger werden dann im Berliner Zollernhof vorgestellt und geehrt.

Sie haben die Sendung verpasst? 

Nachträglich kann man sich das Video online noch bis Sonntag, den 21. Mai, um 22 Uhr anschauen

Miriam Franz

Quelle: BGland24.de

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser