Verkehrsüberwachung auf der A8 bei Bernau

103 Bußgeldverfahren gegen Raser eingeleitet

Bernau/Felden - Bußgeldverfahren und Fahrverbote kommen jetzt auf Raser zu, die am Dienstag im Bereich der Geschwindigkeitsbegrenzung auf 100 Stundenkilometer auf der A8 von der Polizei kontrolliert wurden.

Am Dienstag, in der Zeit zwischen 8.30 Uhr und 14.30 Uhr, führte die Verkehrspolizeiinspektion Traunstein eine stationäre Geschwindigkeitsmessung auf der Bundesautobahn 8 zwischen den Anschlussstellen Bernau und Felden durch. In diesem Zeitraum passierten etwas mehr als 7.300 Fahrzeuge die Messstelle in Fahrtrichtung Salzburg. Die zulässige Höchstgeschwindigkeit ist in diesem Bereich auf 100 Stundenkilometer beschränkt. 

Insgesamt musste gegen 103 Fahrzeuglenker ein Bußgeldverfahren eingeleitet werden. Bei vier Betroffenen ist das Bußgeld auch mit einem Fahrverbot von einem Monat verbunden. Sechs Fahrer mit ausländischer Zulassung wurden von einer Streifenbesatzung umgehend angehalten und das Bußgeld vom Fahrer noch vor Ort einbehalten. Das schnellste Auto wurde mit einer Geschwindigkeit von 155 km/h gemessen.

Pressemeldung des Verkehrspolizeiinspektion Traunstein

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser