Besoffene Österreicher klauen Pizzabäcker

+

Berchtesgaden - Eklat am österreichischen Nationalfeiertag: Besoffene Ösis haben in Berchtesgaden eine lebensgroße Pizzabäcker-Figur in die Alpenrepublik entführt. Das hat die Polizei auf den Plan gerufen.

Laut Polizei hatte eine 30-köpfige Reisegesellschaft am österreichischen Nationalfeiertag, am Tag der Fahne, in einem Gasthaus im Zentrum Berchtesgadens ziemlich viel deutsches Bier gekippt. Offenbar gefiel den Ösis eine lebensgroße, etwa 1,50 Meter hohe Holzfigur eines Pizzabäckers. Im Polizeibericht ist zu lesen: "Drei hatten dann die grandiose Idee, die Holzfigur mit nach Hause zu nehmen." Mit vereinten Kräften schleppte das Trio die Figur eine ziemlich weite Strecke zu einem Ausflugsbus auf einem Busparkplatz. Dort verstauten sie den Pizzabäcker im Kofferraum eines Reisebusses mit österreichischem Kennzeichen. Das "Kidnapping" des Pizzabäckers war einem Mann aufgefallen, der die Polizei alarmierte. Hierzu heißt es im Polizeibericht: "Verwunderlich ist nur, dass es nur einer Person negativ auffiel, dass jemand am hellichten Tag eine lebensgroße Figur durch halb Berchtesgaden trug und in einen Reisebus verlud."

Über das Kennzeichen konnte die Polizei den Bus ermitteln und den Busfahrer erreichen. Er befand sich mit seiner Reisesgruppe, einem Sparverein aus dem Raum Königswiesen (Oberösterreich), auf der Autobahn im Bereich Linz. Der Fahrer stoppte den Bus und fand heraus, dass die Pizzabäcker-Figur im Kofferraum lag. Der Reisesleiter versprach, die Figur in der kommenden Woche nach Berchtesgaden zurückzubringen. Aber laut Polizei "wird das Ganze für die Betroffenen doch noch ein unangenehmes Nachspiel haben."

fro

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser