Nach tödlichem Unfall: Polizei sucht Zeugen

+
  • schließen
  • Marcel Görmann
    Marcel Görmann
    schließen

Tuntenhausen - Ein Kolonnenspringer hat am Montag einen tödlichen Unfall auf der Staatsstraße 2098 verursacht. Die Polizei sucht Zeugen.

Lesen Sie auch:

Laut Polizei überholte ein 36-jähriger BMW-Fahrer aus dem Raum Eichstätt gegen 16.40 Uhr von Mailling kommend eine vor ihm fahrende Fahrzeugkolonne. Dabei übersah er einen Ford, der mit drei Personen besetzt war und aus Richtung Beyharting kam. Es kam zu einem Frontalzusammenstoß.

Beyharting: Einsatz der Rettungskräfte

Für eine 71-jährige Frau aus Glonn kam jede Hilfe zu spät. Trotz Reanimation verstarb sie noch an der Unfallstelle. an ihren schweren Verletzungen. Die beiden weiteren Insassen des Ford, eine 68-jährige Frau aus Grafing bei München und der Fahrzeuglenker, ein 71-jähriger Mann ebenfalls aus Grafing, wurden bei dem Unfall schwer verletzt. Der BMW-Fahrer erlitt einen Schock.

Wie die Polizei jetzt mitteilte, gibt es keine Hinweise darauf, dass der BMW-Fahrer unter dem Einfluss von Drogen oder Alkohol stand. Trotzdem sucht sie Zeugen, die den Unfall beobachtet haben (Tel. 08061/90730).

Weiterer schwerer Unfall bei Beyharting

Knapp eineinhalb Stunden nach dem tödlichen Unfall hatte in der Nähe ein 26-jähriger Mann aus dem Gemeindebereich Tuntenhausen mehr Glück. Laut Polizei fuhr der junge Mann gegen 18 Uhr auf der Kreisstraße RO49 von Oberwall in Richtung Beyharting und kam in einer Linkskurve nach rechts von der Fahrbahn ab. Der BMW flog in den angrenzenden Wald und prallte mit voller Wucht gegen einen Baum.

Schwerer Unfall bei Beyharting

Der junge Mann hatte aber unglaubliches Glück: Mit nur leichten Verletzungen konnte er seinen totalbeschädigten Wagen selbständig verlassen.

mg/vod

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser