Der Schutzengel war vor Ort

+

Bischofswiesen - Schier unglaubliches Glück hatte eine Autofahrerin, als sie an einem unbeschrankten Bahnübergang einen Zug übersah und mit voller Wucht gegen dessen Triebkopf rauschte.

Riesiges Glück hatte am Freitagabend, 9. November, gegen 18.30 Uhr, eine 46-jährige Frau aus Bischofswiesen. Als sie mit ihrem Pkw vom Hohlgraben in Richtung Bundesstraße fuhr, übersah sie an dem unbeschrankten Bahnübergang den aus Richtung Berchtesgaden kommenden Zug und fuhr gegen die linke Fahrzeugseite der Lokomotive (Triebkopf eines Wendezuges).

Der Pkw wurde durch die Wucht des Aufpralles an den Straßenrand zurückgeschleudert und dabei völlig zerstört. Wie durch ein Wunder wurde die Fahrerin des Pkws nur leicht verletzt. Sie wurde zur Untersuchung vom BRK ins Krankenhaus nach Bad Reichenhall verbracht. An der Unfallstelle waren die Bundespolizei und der Notfallmanager der Deutschen Bahn vor Ort. Der Schaden an der Lokomotive wurde auf mindestens 10.000 Euro geschätzt, am Pkw entstand wirtschaftlicher Totalschaden von ca. 3.500 Euro.

Kleinwagen kracht gegen Zug

Die Insassen des Zuges blieben unverletzt und wurden von der Bahn mittels Schienenersatzverkehrs sicher an ihren Zielort gebracht.

Pressemeldung Polizei Berchtesgaden / Aktivnews

Quelle: BGland24.de

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser