Polizeikontrolle in Brockhorn

Geschwächte Flüchtlinge aus Lkw befreit - Kripo ermittelt

Bockhorn - Verkehrsteilnehmer sahen Hände aus dem Laderaum eines Transportfahrzeuges winken und verständigten die Polizei. Bei der Kontrolle zweier Sattelauflieger stellten die Beamten auf einem der beiden vier unbekannte Männer in teils geschwächtem und dehydriertem Zustand fest.

Einsatzkräfte der Polizei Erding hielten gestern Abend auf der Bundesstraße 388 in Bockhorn zwei hintereinanderfahrende türkische Sattelzüge an. Bei der Kontrolle der Fahrzeuge stellten die Beamten auf einem der beiden Sattelauflieger vier unbekannte Männer in teils geschwächtem und dehydriertem Zustand fest.

Sie wurden sofort mit dem Rettungswagen in einnahegelegenes Krankenhaus verbracht. Die Kriminalpolizei Erding ermittelt wegen des Verdachts der illegalen Einschleusung von Ausländern.

Großes Aufgebot der Polizei

Gegen 20.25 Uhr sahen Verkehrsteilnehmer Hände aus dem Laderaum eines Transportfahrzeuges winken und verständigten über den Notruf die Polizei.

Die daraufhin zum Einsatzort beorderten zivilen und uniformierten Einsatzkräfte konnten bei der Fahrzeuganhaltung mit anschließender Kontrolle vier Personen im mutmaßlichenAlter von 14 bis 20 Jahren aus dem Laderaum befreien. Die Männer wurden im Krankenhaus versorgt und anschließend wieder an die Polizei übergeben.

Gegenüber den Beamten gaben sie an, aus Afghanistan zu stammen. Ausweispapiere hierfür konnten sie nicht vorlegen. Die Identität der Personen wird derzeit geprüft.

Nach bisherigen Ermittlungen dürften die Migranten vergangenen Samstag in Serbien von einem bislang unbekannten Schleuser, ohne Wissen der beiden türkischen Lkw-Fahrer, in den Laderaum des Sattelaufliegers eingesperrt und bis zur Fahrzeugkontrolle am Montag illegal über die Grenzen nach Deutschland eingeschleust worden sein.

Pressemitteilung Polizeipräsidium Oberbayern Nord

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser