Stundenlang Chaos bei der U-Bahn

Feueralarm in München: U-Bahnhof Odeonsplatz wurde evakuiert

+

München - Feueralarm im U-Bahnhof Odeonsplatz in München: Die Feuerwehr war am Dienstagabend mit einem Großaufgebot vor Ort. Der Feuerwehreinsatz sorgte für Chaos bei der U-Bahn und zwar mehrere Stunden.

Durch den Brand an einer U-Bahn ist am frühen Dienstagabend zu einer erheblichen Verkehrsbeeinträchtigung gekommen. Die Einsatzkräfte der ‪‎Feuerwehr München‬ wurden aufgrund mehrerer Meldungen eines angeblich brennenden U-Bahn-Zuges im Bahnhof Odeonsplatz alarmiert. 

Aufmerksame Fahrgäste sowie die Münchner Verkehrsbetriebe bemerkten eine ‪Rauchentwicklung‬ an einem dort stehenden Zug. Seitens der Feuerwehr drangen zwei Stoßtrupps unter schwerem Atemschutz zur Brandbekämpfung in den betroffenen Bereich vor und löschten einen Brand unterhalb eines U-Bahn-Wagens. Zwei Gummipuffer einer Achse der U3 standen in Flammen. Bereits im Vorfeld evakuierten die Sicherheitskräfte der Münchner Verkehrsbetriebe sowie die Feuerwehr den Bahnsteig sowie die angrenzenden Bereiche des Bahnhofs. Durch diese Maßnahmen gab es glücklicherweise keine Verletzten.  

Ebenso wurden die angrenzenden Nachbarbahnhöfe von der Feuerwehr kontrolliert. Für die Dauer des Einsatzes bis zum Transport des betroffenen Zugs in den Betriebshof der MVG kam es zu erheblichen Verzögerungen im U-Bahn-Netzes sowie zu Staus auf den Straßen rund um den Odeonsplatz. Die Brandursache ermittelt nun die Polizei. Zur Schadenshöhe kann gegenwärtig keine Aussage getroffen werden.

Pressemitteilung Feuerwehr München

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser